Fleischlos ist Herzschutz

Fleischlos ist Herzschutz

Immer mehr Studien weisen darauf hin, dass eine fleischlose Ernährung das Herz schützt. Studien und Fallbeobachtungen zeigen zudem, dass eine strikt vegane Ernährung sogar zur Rückbildung schwerer kardiovaskuläre Erkrankungen führen und damit lebensrettend sein kann. Vegan verbessert nach Studien die Halsschlagader und beseitigt Angina Pectoris. Besonders hilfreich scheint eine vegane Ernährung für Dialyse-Patienten und für übergewichtige Kinder zu sein.

Eine neue Studie verglich nunmehr die Plasmakonzentrationen von herzschädigenden Substanzen, wie Mmyeloperoxidase (MPO) oder Metalloproteinase (MMP)-9, zwischen 43 gesunden vegetarisch lebenden und 41 gesunden omnivoren Probanden (Mischkost mit Fleisch). Im Ergebnis wurden signifikant geringere Konzentrationen untersuchter herzschädigenden Substanzen bei Vegetariern als bei Fleischessern (Omnivoren) gefunden.

Die Autoren schließen, dass eine fleischlose Ernährung für das menschliche Herz offenbar gesünder sei als der Konsum von Fleisch.

Leider wurden in der Studie keine vegan lebenden Probanden untersucht. Dennoch ist der Befund eines herzschützenden Effektes einer fleischloser Ernährung auch für Veganer relevant, die schließlich mit Vegetariern den Verzicht auf Fleisch gemeinsam haben.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Fleischlos ist Herzschutz"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sven Rohark
Gast

Wenn Fleischernährung nicht gut sein soll warum sind dann die Indianer so gesund gewesen? Siehe Nutration and physical Degeneration von Price.
Kostenlos im Internet als PDF

wpDiscuz

Menü
Schlagwort-Suche