Anzeige

Schlagwort: Politik

Ergebnisse für »Politik«

Lehrreicher Veganer Schulmonat

In einer schwedischen Schule wurden einen Monat lang ausschließlich vegane Mahlzeiten serviert. Die wissenschaftliche-qualitative Begleitung dieses vegane Monates in der Schule machte folgende Beobachtungen: die Schüler und Schülerinnen verbanden den veganen Monat mit einer politischen Agenda. Die Schulinitiative wurde von einer Mehrheit der Schüler als Ausdruck einer im politischen Spektrum links liegenden Maßnahme bewertet. die… [Den ganzen Artikel lesen]

Umfrage unter Veganern: Überwältigende Mehrheit gegen Verschwörungstheorien

Hintergrund der Umfrage Attila Hildman, über den viele Medien als eine Art Vorzeige-Veganer in der Vergangenheit berichteten, tritt für diverse Corona-Verschwörungstheorien ein. Dies hat Auswirkungen auf das Bild der veganen Community in der Öffentlichkeit: So titelt bereits die WELT mit „Veganer und Verschwörungstheoretiker: zwei Welten, die zusammenpassen“. In dem Artikel wird unter anderem auch behauptet,… [Den ganzen Artikel lesen]

Wiedereröffnung der Wirtschaft aus veganer Sicht

Erholung für Umwelt und Tiere Der Himmel klart auf, die Flüsse werden wieder durchsichtig, Delphine kehren zurück. In Indien können einige Städter erstmals wieder die Berge des Himalayas sehen. Weltweit geht die Luftverschmutzung zurück. Wildtiere werden gesehen, wo sie längst verschwunden waren. Die Corona-Epidemie macht uns zweierlei plastisch deutlich: das Ausmaß, in dem unsere Produktion… [Den ganzen Artikel lesen]

Attila Hildman: Tragik und Warnsignal für die vegane Bewegung

Attila Hildman fiel in der veganen Bewegung schon früh auf wegen seiner Tendenz zur Selbstdarstellung, seiner Fixierung auf Muskeln, Körperlichkeit und materielle Statussymbole. Jetzt aber hat er sich durch Zuwendung zu kruden Verschwörungstheorien und Gewaltnähe im Rahmen der Coronavirus-Epidemie nicht nur aus der veganen Bewegung, sondern auch aus seiner Mainstream-Promirolle wohl endgültig verabschiedet. Was bleibt… [Den ganzen Artikel lesen]

Machiavellismus geht mit höherem Fleischkonsum einher

Männer essen mehr Fleisch als Frauen und rechtfertigen Fleischkonsum auch stärker. Dies zeigen unzählige Studien. Andere Studien zeigen, dass Menschen mit rechtsgerichteter Ideologie ebenfalls im Regelfall mehr Fleisch essen. Vegetarismus und Veganismus sind am stärksten bei Frauen und bei Menschen mit progressiv, linksgerichteten politischen Einstellungen verbreitet. Eine neue Studie zeigt, dass die höhere Affinität von… [Den ganzen Artikel lesen]

Umfrage: Beyond Burger beeindruckt Veganer und Fleischesser

Ziele der Umfrage Gemeinsam mit unserer Kennenlernplattform Gleichklang.de haben wir eine Umfrage zum Beyond Burger durchgeführt, an der sich 3941 Personen beteiligten. Mithilfe der Umfrage wollten wir herausfinden, ob der Beyond Burger und vergleichbare Produkte auf so starkes Interesse bei den Konsumenten stoßen, dass sie dem Fleischverzicht in der Gesellschaft möglicherweise zum Durchbruch verhelfen könnten.… [Den ganzen Artikel lesen]

Petition zur Verteidigung veganer Produkte

Der Markt für vegane Fleischalternativen und Milchalternative boomt und breitet sich weltweit aus. Nunmehr will aber die Europäische Union im Interesse der Tierausbeutungsindustrie diese Entwicklung behindern, indem eingängige Bezeichnungen, wie "Burger", "Schnitzel" oder sogar "Alternative für Milch" verboten werden sollen. Hiergegen wendet sich eine Petition von proveg, die bereits 50043 Unterschriften erhalten hat. Alle Leserinnen… [Den ganzen Artikel lesen]

Ostern: Blutvergießen steht vor der Tür

Bald ist das Osterfest. Gefeiert wird die Auferstehung von Jesus Christus, an die Mitglieder der christlichen Religion fest glauben. Sterben werden hierfür weltweit Abermillionen Tiere, unter ihnen Lämmer, Karpfen, Hasen und Kaninchen, sowie zahlreiche weitere Individuen der verschiedensten Arten. Für die Feiern der einen, müssen die anderen sterben. Das Fest der Liebe wird in Blut… [Den ganzen Artikel lesen]

Jagdrecht NRW: CDU, FDP und AfD in gemeinsamer Tierverachtung vereint

Soeben hat eine tierfeindliche große Koalition in Nordrhein-Westfalen die minimalen Fortschritte zurückgenommen, die die vorherige grün-rote Landesregierung für die durch Jäger bedrohten Tiere beschlossen und umgesetzt hatte. Mit Stolz verkündet die große Koalition der Tierverächter, dass nunmehr wieder alle in NRW heimischen Tiere auf der Liste der zu jagenden Arten stünden. Nun dürfen auch wieder… [Den ganzen Artikel lesen]