Tierrechte & Menschenrechte

Kategorie: Tierrechte & Menschenrechte

Wiedereröffnung der Wirtschaft aus veganer Sicht

Erholung für Umwelt und Tiere Der Himmel klart auf, die Flüsse werden wieder durchsichtig, Delphine kehren zurück. In Indien können einige Städter erstmals wieder die Berge des Himalayas sehen. Weltweit geht die Luftverschmutzung zurück. Wildtiere werden gesehen, wo sie längst verschwunden waren. Die Corona-Epidemie macht uns zweierlei plastisch deutlich: das Ausmaß, in dem unsere Produktion… [Den ganzen Artikel lesen]

Attila Hildman: Tragik und Warnsignal für die vegane Bewegung

Attila Hildman fiel in der veganen Bewegung schon früh auf wegen seiner Tendenz zur Selbstdarstellung, seiner Fixierung auf Muskeln, Körperlichkeit und materielle Statussymbole. Jetzt aber hat er sich durch Zuwendung zu kruden Verschwörungstheorien und Gewaltnähe im Rahmen der Coronavirus-Epidemie nicht nur aus der veganen Bewegung, sondern auch aus seiner Mainstream-Promirolle wohl endgültig verabschiedet. Was bleibt… [Den ganzen Artikel lesen]

Tod zu Ostern – eine andere Welt ist möglich

Feiern des Todes Vorbestellt, um Ostern zu feiern. Dies Lamm ist nicht mehr am Leben. Denn Ostern ist vorbei. Wir leben in einer Gesellschaft, die nicht merkt, welches Grausamkeit sie kultiviert: Tiere vorbestellen, töten lassen, auseinanderschneiden, ihre Körperteile essen mit Kartoffel, Soße und Salz Fleischesser merken erst dann, dass dies pervers ist, wenn man das… [Den ganzen Artikel lesen]

“Esst Fleisch”: Katholische Bischöfe geben falsches Signal

In der Fastenzeit essen weltweit viele Katholiken am Freitag kein Fleisch, auch wenn dies mehr als halbherzig ist, weil Fisch gegessen wird. Umso mehr Fleisch wird dann zudem zu Ostern gegessen, unzählige Lämmer, Karpfen und Kaninchen müssen dafür ihr Leben lassen. Nun zeigen katholische Bischöfe, dass sie alle Signale von Covid-19 falsch verstanden haben: was… [Den ganzen Artikel lesen]

Covid-19: Eine vorhersehbare Zoonose enthüllt unsere Unmenschlichkeit

Die Welt im Ausnahmezustand Die Welt ist im Ausnahmezustand, Milliarden Menschen sind ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt. In Spanien, Italien, Iran sterben tausende, in Deutschland ist noch Ruhe vor dem Sturm - womöglich gelingt es hier mit den Bewegungseinschränkungen noch, einen Kollaps wie in Italien oder Spanien zu verhindern. Wir wissen es nicht. Hierarchien des Lebens Derweil… [Den ganzen Artikel lesen]

Fleischesser: Angst vor Stigmatisierung ist Barriere gegen vegane Ernährung

Fleischesser und Vegetarier befürchten, bei einem möglichen Wechsel zur veganen Ernährung, durch ihre soziale Umgebung ausgegrenzt zu werden. Dies ist der Befund einer im Fachjournal Appetite kürzlich veröffentlichten Studie. Nach der Eigeneinschätzung von Fleischessern und Vegetariern stellt diese befürchtete Stigmatisierung einen wesentlichen Grund dafür dar, dass sie nicht zur veganen Ernährungsweise wechseln. Vorurteile gegen die… [Den ganzen Artikel lesen]

Wer füttert veganes Hunde- und Katzenfutter?

Zur veganen Ernährung von Hunden und Katzen gibt es bereits mehrere Artikel auf vegan.eu, wobei vorliegende Studien darauf hinweisen, dass die vegane Ernährung für Hunde und Katzen mit keinen Gesundheitsschäden verbunden Ein vorheriger Artikel ging auch ausführlich auf die Frage ein, warum Menschen ihre Hunde und Katzen vegan ernähren. Nunmehr hat sich eine wissenschaftliche Studie, … [Den ganzen Artikel lesen]

Trump-Administration widerruft Regularien zum Gewässern und Feuchtgebieten

Die in ihrer Führungsspitze mit Klimaleugnern besetzte staatliche Umweltschutz-Agentur EPA (Environmental Protection Agency) hat soeben bekannt gegeben, dass Schutzmaßnahmen der Obama-Administration gegen Verschmutzung von Gewässern und Feuchtgebieten mit sofortiger Wirkung außer Kraft gesetzt sind. Ab jetzt gelten in den USA wieder die diesbezüglichen Standards von 1984. Trump-Agenda der systematischen Umweltzerstörung Donald Trump setzt mit der… [Den ganzen Artikel lesen]

Amnesty International verurteilt menschengemachten Klimawandel als Menschenrechtsverstoß

Amnesty International erkennt Einheit von Umweltschutz und Menschenrechten Soeben hat die Menschenrechtsorganisation Amnesty International der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg den Preis Botschafterin des Gewissens verliehen. Amnesty International hat damit erkannt  erkannt, dass Verbrechen gegen die Umwelt, die das Leben unzähliger Menschen gefährden und zu weltweiten Verheerungen führen können, als schwere Menschenrechtsverstöße zu bewerten sind. Amnesty… [Den ganzen Artikel lesen]

Brennender Amazonas: Das politische Netz der Brandstifter

Wer steckt politisch hinter der eskalierenden Zerstörung des Amazonas? Wer sind die politischen Brandstifter und welche internationalen Verbindungen haben sie? Dieser Artikel beleuchtet die Hintergründe, wobei er sich nicht auf die wirtschaftlichen, sondern auf die politischen Akteure in Brasilien, den USA und Europa fokussiert. Aktuelle Situation In Brasilien brennt der Amazonas, und zwar in ungekanntem… [Den ganzen Artikel lesen]