Anzeige

Alle Beiträge

Schulprojekt Schlachtung eines Rindes

Eine psychologische Betrachtungsweise aus tierrechtlicher Sicht Im Walddörfer-Gymnasium in Hamburg wollte eine Schulklasse ein männliches Rind, welches sie für 1,5 Jahre adoptiert hatte, zur Schlachtung geben. Eine direkte Beobachtung der Schlachtung und der Ausweidung des Tieres wurde den Schülern ebenfalls angeboten. Durch den Widerstand von Tierschützern konnte - vorerst - das schlimmste verhindert werden. In… [Den ganzen Artikel lesen]

Ernährungswandel: Verzichtsziele wirksamer als Reduktionsziele

Wie können wir Menschen am besten dazu bewegen, zu einer pflanzenbasierten Ernährung umzusteuern? Hierzu gibt es unterschiedliche Ansätze: Umweltschutzorganisationen empfehlen oft Fleischreduktion Tierrechts-Organisationen empfehlen Fleischverzicht bzw. gleich den Wechsel zu einer veganen Lebensweise (Verzicht auf alle tierischen Lebensmittel) Im Folgenden wird daher von Reduktionszielen versus Verzichtszielen gesprochen. In einer Studie wurden Menschen, die an Programmen… [Den ganzen Artikel lesen]

Lehrreicher Veganer Schulmonat

In einer schwedischen Schule wurden einen Monat lang ausschließlich vegane Mahlzeiten serviert. Die wissenschaftliche-qualitative Begleitung dieses vegane Monates in der Schule machte folgende Beobachtungen: die Schüler und Schülerinnen verbanden den veganen Monat mit einer politischen Agenda. Die Schulinitiative wurde von einer Mehrheit der Schüler als Ausdruck einer im politischen Spektrum links liegenden Maßnahme bewertet. die… [Den ganzen Artikel lesen]

Ethisch motivierte Veganer*innen sind nicht orthorektisch

Unter einer Orthorexia (Orthorexie) wird eine Essstörung verstanden, die sich auf die zwanghafte Ausrichtung des Essverhaltens auf die Gesundheit ausrichtet. Dadurch soll ein entspanntes Essen nicht mehr möglich sein, weshalb man solchen orthorektischen Mustern teilweise den Status einer Essstörung gibt, auch wenn diese bisher in den internationalen Klassifikationssystemen psychischer Störungen nicht als eine solche anerkannt… [Den ganzen Artikel lesen]

Sojamilch statt Kuhmilch schützt vor Brustkrebs

Eine neue Längsschnittstudie gelangt zu dem Schluss,  dass Milch das Brustkrebsrisiko stark erhöht. Bereits eine geringe Menge unter einer Tasse pro Tag ist demnach schädlich. Die Studie wurde soeben im wissenschaftlichen Fachjournal Journal of Epidemiology veröffentlicht. Hintergrund Welche Zusammenhänge bestehen zwischen den Konsum von Rohmilch, Soja und Brustkrebs? Bisherige Studien zu dieser Fragestellung erbrachten uneinheitliche… [Den ganzen Artikel lesen]

Milch schützt nicht vor Knochenbruch

Wer kennt sie nicht, die sich seit Jahrzehnten wiederholende Aussage, Milch sei gut für die Knochen? Eine aktuelle im Fachjournal BMC Public Health veröffentlichte Studie kommt zu einem anderen Ergebnis. Demnach schützt nicht die Milch die Knochen, sondern probiotische Bakterien, die nicht zur Milch gehören und ebenso in veganen Lebensmitteln enthalten sein können. Hauptergebnisse In… [Den ganzen Artikel lesen]

Mira Landwehr: Wenn Kritik nicht mehr kritisch ist

Verriss unserer Umfrage zu  Verschwörungstheorien und rechtslastigem Denken Mira Landwehr hat ein Buch mit dem Titel “Vier Beine gut, zwei Beine schlecht“ geschrieben, in dem sie unter anderem die These vertritt, dass große Teile der veganen Bewegung eine gefährliche Nähe zu rechtslastigem Denken aufweisen. Es gehe dabei – so der Untertitel – um den Zusammenhang… [Den ganzen Artikel lesen]

Weg vom Fleisch: Was wirkt?

In dem Fachjournal Appetite wurde ein interessanter Artikel veröffentlicht unter dem Titel „Strategies to reduce meat consumption: A systematic literature review of experimental studies“ (Strategien zur Reduzierung des Fleischkonsums: Eine systematische Literaturübersicht zu experimentellen Studien). Der Artikel beschäftigt sich mit psychologischen Studien, die jeweils konkrete Strategien untersuchten, wie bei einer einzelnen Person eine Fleischreduktion erreicht… [Den ganzen Artikel lesen]

Veganerinnen haben höhere Ausdauer

Nach wie vor halten sich in der Allgemeinbevölkerung Ansichten, dass eine vegane Ernährung wegen Nährstoffmangels die sportliche Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit mindere. Nun hat eine neue Studie, diverse Parameter der sportlichen Leistungsfähigkeit zwischen Veganerinnen und Fleischesserinnen verglichen. Das Ergebnis zeigt eine signifikante höhere maximale Sauerstoffaufnahme bei den Veganerinnen sowie eine höhere Ausdauerleistung. Alle anderen möglichen Unterschiede… [Den ganzen Artikel lesen]

Umfrage unter Veganern: Überwältigende Mehrheit gegen Verschwörungstheorien

Hintergrund der Umfrage Attila Hildman, über den viele Medien als eine Art Vorzeige-Veganer in der Vergangenheit berichteten, tritt für diverse Corona-Verschwörungstheorien ein. Dies hat Auswirkungen auf das Bild der veganen Community in der Öffentlichkeit: So titelt bereits die WELT mit „Veganer und Verschwörungstheoretiker: zwei Welten, die zusammenpassen“. In dem Artikel wird unter anderem auch behauptet,… [Den ganzen Artikel lesen]