Perfect Day-Milch ohne Kühe kommt 2019 auf den Markt

Perfect Day-Milch ohne Kühe kommt 2019 auf den Markt

Ein vorheriger Artikel bei vegan.eu berichtete bereits über das Startup Perfect-Day, welches Milch mit echtem Milchprotein, aber ohne Kühe entwickelt. Ähnlich wie Fleisch aus dem Reagenzglas begründet sich aus veganer Sicht aus solchen Entwicklungen die Hoffnung, dass die nicht-veganen Verbraucher und Verbraucherinnen ein Einsehen haben, auf Tierqualprodukte zu verzichten, da sie hier für ihr Verhalten ändern müssen.

Nun berichtet das Forbes-Magazin, dass die Marktreife des Produkts unmittelbar bevorsteht. Noch Ende 2019 soll der Vertrieb der kuhfreien Milch beginnen. Die vegane Gemeinschaft kann diesem Produkt nur aus vollem Herzen einen echten Durchbruch wünschen. Natürlich brauchen wir Menschen kein echtes Milchprotein, auch ist der Gesundheitswert von Milch mehr als fraglich. Mehr als fraglich ist aus ethisch-veganer Sichtweise auch, dass von dem Produkt auch der internationale Milchkonzern Archer Daniels Midland, mit dem eine Kooperation seitens Perfect-Day besteht, finanziell profitieren möchte. Es ist bitter, wenn Unternehmen, die ihre Gewinne mit Tierausbeutung machen, nunmehr ebenfalls von der veganen Bewegung profitieren möchten. Es ist bitter, aber notwendig, da ansonsten ohne eine grundlegende Veränderung der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Verhältnisse ein Ausstieg aus der Nutztierhaltung und aus Tierqual-Produkten unmöglich wäre.

Wenn Unternehmen der Nutztier-Ausbeutung ernsthaft nach Alternativen suchen und bereit sind, diese zu etablieren, ist dies aus veganer Sicht, die Advokat der Tiere ist, ein Gewinn. Sicherlich bestehen Risiken, dass die entsprechenden Unternehmen nur doppelt abkassieren, mit veganen Produkten Gewinne machen und das Tierleid weiter bestehen lassen. Sollten sich aber die entwickelten, nicht mehr auf Tierleid beruhenden Produkte durchsetzen, werden die entsprechenden Unternehmen tatsächlich gar kein wirtschaftliches Interesse mehr daran haben, an der Tierausbeutung festzuhalten. Die Entwicklung Tierleid freier Milch- und Fleischprodukte ist und bleibt insofern für die Tiere und die veganen Bewegung eine wichtige Chance.

Im Falle von Perfect Day kommt hinzu, dass die Startup-Gründer überzeugte veganer sind und mit ihrem Produkt nicht nur abkassieren, sondern diese Welt ein Stück weit besser machen möchten. Der Slogan "Milch neu erfunden: nachhaltig, freundlich, schmackhaft" macht dies deutlich. Haben sie mit Perfect Day Erfolg könnte ihnen dieses gelingen - endlich einmal eine auch aus veganer Sichtweise positive Nachricht.

Die Ausdehnung der veganen Bewegung braucht beides, politisch-gesellschaftlichen Aktivismus sowie die Bereitstellung und Vermarktung von Produkten, die Tierleid-Produkte ersetzen. Je stärker der Veganer Aktivismus Fortschritte macht, desto höher ist die Motivation für die Bereitstellung solcher Produkte und damit die Aussichten für den Ausstieg aus dem Tierleid. Je breiter Tierleid freie Alternativen verfügbar werden, desto klarer wird den Verbrauchern und Verbraucherinnen, dass es keinerlei Grund und Rechtfertigung für den Rückgriff auf Tierqual-Produkte gibt. Eine Win-win-Situation, die sich die veganer Bewegung und die durch sie repräsentierten Tiere nur wünschen können.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Perfect Day-Milch ohne Kühe kommt 2019 auf den Markt"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Gerlinde
Gast
Gerlinde

Danke für diese Information. Das macht Hoffnung!

wpDiscuz