Studie: Neandertaler ernährten sich größtenteils pflanzlich

Studie: Neandertaler ernährten sich größtenteils pflanzlich

Neandertaler haben größtenteils pflanzlich ernährt. Das ergab eine Studie, die in der Zeitschrift "Naturwissenschaften" erschienen ist. Geröstete Pflanzen könnten demnach eine größere und wichtigere Rolle als Nahrungsmittel und zur medizinischen Versorgung der Urmenschen gespielt haben, als bisher angenommen. Die Zähne von 13 verschiedenen Neandertalern zeigten verkalkte Plaque, die nur bei der Aufnahme von Kohlenhydraten und Stärkekörnchen entsteht. Des Weiteren konnten Alkylphenole, aromatische Kohlenwasserstoffe und geröstete Stärkekörnchen nachgewiesen werden. Das deutet auf den Verzehr von geröstetem Gemüse und den Aufenthalt in rauchigen Bereichen hin. Ganz auf Fleisch verzichteten die Neandertaler allerdings nicht. Fette und Eiweiße wurden ebenfalls auf den Zähnen gefunden.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Studie: Neandertaler ernährten sich größtenteils pflanzlich"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Zayna
Gast

Irgendwie merkwürdig, dieser Befund – immerhin gibt es doch auch fetthaltige Früchte?

wpDiscuz

Menü
Schlagwort-Suche