Vegan.eu > Dein veganes Info-Portal

News & Meldungen

NEU: Umfrage "Veganer und fleischessende Freunde und Partner -passt das zusammen? - bitte nehme jetzt an dieser Umfrage teil. Wir sind gespannt und werden ausführlich über die Ergebnisse berichten. Bitte die Umfrage auch in den sozialen Netzwerken und an Freunde weiterempfehlen- danke: Hier klicken und zur Umfrage!
Vegan.eu informiert regelmäßig zu den Themen vegan, Tierschutz und Tierrechte. Vegan zu leben bedeutet, sich pflanzenbasiert zu ernähren und auch außerhalb der Ernährung auf den Konsum von Tieren, ihrer Körperbestandteile oder Produkte zu verzichten. Menschen entscheiden sich in der Regel für eine vegane Lebensweise aus ethischen Gründen. Ziel des Veganismus ist eine Gesellschaft, in dem der Mensch aufhört, für seinen Konsum Tieren Leid zuzufügen und sie zu töten. Zusätzlich zu Tierschutz und Tierrechten spielen ebenfalls ökologische, soziale und gesundheitliche Gründe oft eine wichtige Rolle für die Wahl einer veganen Lebensweise.

Neu: Hier könnt ihr unsere Meldungen als RSS-Feed abrufen.

 

+Artikelauswahl nach Schlagworten: (klicken zum Aufklappen)

(Kommentare: 0)

Berliner Sex-Shop bietet Spielzeug für Veganer

In Berlin hat ein Sex-Shop eröffnet, der erotisches Spielzeug speziell für Veganer anbietet. Der Laden namens "Other Nature" richtet sich vor allem an Frauen und verkauft unter anderem biologische Gleitmittel oder Vibratoren aus Silikon. Nach Angaben der Ladenbetreiber wurden bei der Herstellung der angebotenen Sexspielzeuge keinerlei tierische Produkte verwendet.

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Schauspielerin Jessica Chastain aß im Film "The Help" nur vegan

US-Schauspielerin Jessica Chastain hat auch beim Dreh des Films "The Help" nicht auf ihre vegane Ernährung verzichtet. Wie das US-Internetportal "Foodista" berichtet, habe die Aktrice darauf geachtet, dass es sich bei dem Brathähnchen, das sie in einer Szene des Films verzehrt, um ein veganes "Hühnchen" handelt.

Weiterlesen …

(Kommentare: 2)

Tierrechtler kritisieren Tierversuchgegner

Die Tierrechtlergruppe Maqi - für Tierrechte, gegen Speziesismus - wendet sich am heutigen Tag des Versuchtieres gegen eine einseitige Fokussierung auf die im Vergleich zu der weltweit massenhaften Quälung und Tötung von Nutztieren geringere Anzahl an Tieren, die von Tierversuchen betroffen sind. Ohne die Notwendigkeit der Abschaffung der Tierversuche in Zweifel zu ziehen, wird darauf verwiesen, dass erst eine vegane Gesellschaft Tierrechte durchsetzen und die Barbarei abschaffen kann, die den Umgang des Menschen mit den Tieren kennzeichnet.

Weiterlesen …

(Kommentare: 2)

Schauspielerin Eliza Dushku begeistert von veganischem Restaurant in New York

US-Schauspielerin Eliza Dushku hat sich als Fan des veganischen Restaurants "Blossom" in New York geoutet. "Hatte heute Abend gutes veganes Essen im `Blossom` mit meiner Freundin Callie", schrieb die 31-Jährige in ihrem Internetblog. Die Schauspielerin ist seit dem Jahr 2011 erklärte Veganerin.

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Veganes Kochbuch für Kinder sorgt in den USA für Kontroverse

In den USA sorgt derzeit ein veganes Kochbuch für Kinder für eine Kontroverse. Das Werk mit dem Titel "Vegan is Love" soll diese Woche auf dem Markt erscheinen und laut dem Verleger Kindern den Veganismus als "Lebensstil des Mitgefühls und des Handelns" aufzeigen. Die in dem Buch der Autorin Ruby Roth beschriebene vegane Kindernahrung ist dabei weniger das Ziel der Kritik, als die in dem Werk verwendeten Bilder und die Wortwahl. Offenbar vertreten Mainstream-Experten die Position, Kindern, während sie auf Fleischnahrung eingestellt werden, die grausame Wirklichkeit dieser Nahrungsform besser zu verbergen, weshalb sie die realistische Darstellung in dem Kinderbuch für verstörend halten.

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Wrestler Daniel Bryan ist bekennender Veganer

Der US-amerikanische Wrestler Daniel Bryan ist seit Dezember 2009 bekennender Veganer. "Ich hatte gesundheitliche Probleme. Ich fühlte mich nicht gut, hatte hohe Cholesterin-Werte und drei Staphylokokken-Infektionen innerhalb eines Jahres, die ich mir vom Ringen auf dem Boden eingefangen hatte", erklärte Bryan im Interview mit "Promiflash". Doch erst ein Vertragswechsel zur WWE löste ein Umdenken bei dem Sportler aus.

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

TU-Chemnitz bringt vegane und vegetarische Gerichte auf den Speiseplan

Chemnitz - Die technische Universität Chemnitz hat am Mittwoch einen fleischlosen Tag veranstaltet, wobei es ausschließlich vegane und vegetarische Gerichte in der Mensa gab. "Ein vegetarisches Essen haben wir zwar schon seit Mitte der 90er-Jahre im Angebot, einen komplett fleischlosen Tag gibt es aber zum ersten Mal", sagte Birgit Hallbauer, Mitorganisatorin des Veggie-Tages.

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Zahlreiche Aktionen zum Internationalen Welttag des Versuchstiers

Zum 50. Internationalen Welttag des Versuchstiers planen zahlreiche Tierschutzorganisationen und Vereine Demonstrationen und erinnern an diese ethische Problematik. So zum Beispiel der Bayerische Tierschutzverein Schwetzingen. Sie appellieren die im November 2010 in Kraft getretene EU-Richtlinie schneller in geltendes deutsches Recht umzusetzen.

Weiterlesen …

(Kommentare: 1)

Schweiz: Tierpflegerin will Stress mit Kühen therapieren

Die schweizer Tierpflegerin Pascale Pineroli will Stress mit Kühen therapieren und deshalb ihren Kuhgnadenhof in Ennetmoos im Kanton Nidwalden in eine Therapiestation für gestresste Menschen umwandeln. Dafür wird ein Bauernhof, auf dem vorher Kühe zu Produktionszwecken instrumentalisiert wurden, geschlossen.  

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Von wegen glückliche Hühner: In Aufzuchtanlage verendete Henne

Tierrechtler befreiten Küken aus Aufzuchtanlage

Jedes Ostern floriert der Eierkonsum. Doch welches Leid dahintersteckt, machen sich die wenigsten Menschen bewusst. Soeben haben Tierrechtsaktivisten vier Küken aus einer Aufzuchtanlage befreit und haben gleichzeitig öffentlich in Frankfurt drei weitere dort verstorbene Hühner und drei verstorbene Schweine aus der Mülltonne einer Schweineaufzuchtanlage präsentiert. Erhofft wird sich ein heilsamer Schock für die Konsumenten und Konsumentinnen, damit diese die Grausamkeit nicht veganer Nahrungsmittel und Produkte erkennen und ihr Konsumverhalten ändern.

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Tierschutz-Professor fordert Webcam im Stall

Der Professor für Tierschutz an der Universität Bern, Hanno Würbel, hat Webcams in allen Schweizer Ställen gefordert. "Wo die Transparenz fehlt, können sich leicht Zustände entwickeln, die man so nicht wollte", erklärte Würbel im Interview mit dem "Sonntagsblick". 

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Samstag, 14.04.2012: Heute Veganspring in Hannover!

Das Motto des diesjährigen veganspring in Hannover lautet „Zeit, was zu verändern!“ Zum zweiten Mal bietet der veganspring in Hannover umfangreiche Informationen zur veganen Lebensweise, einhergehend mit veganen kulinarischen Genüssen, Kosmetik, Kleidung, Bühnenprogramm und Live-Musik

Weiterlesen …

(Kommentare: 3)

England: Peta-Poster gegen Fettleibigkeit zerstört

Im englischen Gloucester ist ein Poster der Tierschutzorganisation Peta zerstört worden, das sich gegen Fettleibigkeit und für Veganismus aussprach. Das Poster zeigte eine Pastete in Form eines Sargs und provozierte durch den Spruch "Noch nicht bereit deinen Schöpfer zu treffen?".

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Peta schockiert von Jennifer Lawrences "Eichhörnchen-Geständnis"

Die Tierschutzorganisation Peta hat die Schauspielerin Jennifer Lawrence scharf kritisiert: Diese hatte in einem Interview eingestanden, als Vorbereitung für den Film "Winter`s Bone" ein Eichhörnchen gehäutet zu haben. "Sie ist jung und das Leid der Tiere hat ihr Herz offenbar noch nicht erreicht," erklärte eine Peta-Sprecherin. 

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Australien: Peta fordert mit Nackt-Protest zu gesundem Veganer-Lebensstil auf

In der australischen Metropole Melbourne haben Aktivisten der Tierschutz-Organisation Peta nur mit Blättern bekleidet zu einem gesunden Veganer-Lebensstil aufgefordert. "Wir hoffen, dass wir das Bewusstsein der Bevölkerung dahin gehend wecken können, dass am Essen von Tieren nichts Gesundes ist."

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Lance Armstrong ernährt sich fast vegan

Der ehemalige US-Profi-Radrennfahrer Lance Armstrong ernährt sich seit Neuestem zumindest teilweise vegan. "Mein Energie-Level war noch nie so stabil und hoch wie jetzt," sagte der 40-Jährige in einem Interview mit der "Huffington Post". Seitdem der Profi-Sportler zwei Mal am Tag vegane Nahrung zu sich nimmt, fühle er sich konzentrierter denn je. 

Weiterlesen …

(Kommentare: 1)

Umgang mit kranken und verletzten Tieren in Schlachthöfen katastrophal

Der Umgang mit kranken und verletzten Tieren in Schlachthöfen ist verbesserungswürdig. Den Tierschutz auch auf dem Schlachthof zu verbessern, war eines der Leitthemen beim 8. Niedersächsischen Tierschutzsymposium in Oldenburg. Doch damit dies gelinge, brauche man Täter, so Heinz W. Leßmann vom Amt für Veterinärwesen und Lebensmittelsicherheit. Denn bisher würden oft konkrete und gut dokumentierte Beweise fehlen, um Verstöße gegen die geltende Tierschutzgesetzgebung zu ahnden. Tiere, die nicht mehr hätten transportiert werden dürfen und deutliche Zeichen von schlechter Haltung zeigen, gehören zum Alltag am Schlachthof.

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Regierung lässt Frist zur Neuregelung der Hennenhaltung verstreichen

Die Bundesregierung hat die Frist zur Neuregelung der Hennenhaltung verstreichen lassen. Für den Bundesverbandddd Menschen für Tierrechte ist das Nicht-Handeln der Bundesregierung ein Skandal, wie sie auf ihrer Webseite schreiben. Mit dem Verstreichen der Frist zum 31. März 2012 ist es nun jedem Bundesland selber überlassen, wie lange Kleingruppenkäfige fortbestehen dürfen.

Weiterlesen …

(Kommentare: 3)

USA: Tierrechtler protestieren gegen gefärbte Küken

Verschiedene Tierschutz-Organisationen protestieren im US-amerikanischen Bundesstaat Florida gegen das Färben von Küken. "Barmherzige Organisationen werden jedes Jahr nach Ostern mit diesen Tieren überschwemmt", sagte Don Anthony von der "Animal Rights Foundation of Florida". Circa 25 US-amerikanische Bundesstaaten haben Gesetze, die das Färben von Tieren einschränken. Letzten Monat wurde jedoch ein 45 Jahre altes Gesetz zum Färben der Tiere aufgehoben, da ein Hundebesitzer an einem Wettbewerb teilnehmen wollte. Nun können ab dem 01. Juli 2012 in Florida wieder Tiere gefärbt und verkauft werden, was ein Problem für die Tierschützer ist. Denn damit ist der Weg zum Färben von neugeborenen Küken und deren verkauf geebnet.

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Erfolgreiches Debüt der "Veggie Planet" in Salzburg

Die erste Messe für fleischfreien Genuss, die "Veggie Planet", hat vom 24. bis 25. März ihr erfolgreiches Debüt absolviert. Sowohl Fachbesucher als auch Endverbraucher zeigten reges Interesse am veganen Angebot der Messe. So mussten die Stände wegen des großen Ansturms sogar in die benachbarte Halle der Paracelsus-Messe ausgelagert werden.

Weiterlesen …