Kennzeichnungspflicht: Verbraucherschutzkministerium versagt jämmerlich

Kennzeichnungspflicht: Verbraucherschutzkministerium versagt jämmerlich

Vor Kurzem hat der Bundesrat die Bundesregierung aufgefordert, sich auf europäischer Ebene für eine Kennzeichnungspflicht von Tierprodukten in Lebensmitteln einzusetzen (siehe hier). Bis es zu einer EU weiten Regelung komme, solle eine nationale Regelung geprüft werden, da die Vebraucher nicht darauf verzichten wollten, zu wissen, ob Tierprodukte in ihren Lebensmitteln enthalten sind. Gefordert wird daher eine Kennzeichnung aller Lebensmittel als vegan, vegetarisch oder nicht-vegetarisch.

Die Initiative des Bundesrates ist sehr zu begrüßen, sie stößt abernach einem Bericht der WZ leider bei der gegenwärtigen Bundesregierung und speziell beim Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz auf wenig Gegenliebe. Auf EU-Ebene werde lediglich geprüft, welche Kriterien für vegane und vegetarische lebensmittel aufgestellt werden könnten. Einer nationalen Regelung gebe man keine Chance.

Unausgesprochen bleibt dabei, dass eine nationale Regelung nur dann keine Chance hat, wenn sie nicht gewollt wird. Zudem liegt es eben auch an der Bundesregierung, durch aktives Engagement dafür zu sorgen, dass die EU nicht nur prüft, sondern eine Kennzeichnungspflicht durchsetzt.

Die Haltung des Verbraucherschutzministerium ist jämmerlich und zeigt, dass dies Ministerium sich tatsächlich nur dem Namen nach für Verbraucherschutz einsetzt. Die Lebensmittelproduzenten haben kein Interesse an einer Regelung, da die derzeitige Situation es ihnen ermöglicht, die verschiedensten Tierbestandteile durch eine undeklarierte Einmischung in Lebensmittel zu entsorgen. Würde die Kennzeichnung Pflicht, wäre es den Verbrauchern möglich, diese Praxis zu erkennen und auf solche Lebensmittel umzustellen, die keine Tierprodukte enthalten. Gerade wenn die Alternativen unmittelbar deklariert wären, würden Verbraucher sicherlich zunehmend auf die zudem oftmals gesundheitlich vorteilhafteren Produkte ohne Tierleid zurückgreifen.

Abzuwarten bleibt, ob auch die neue Bundesregierung den anti-vegetarischen, anti-veganen und letztlich anti-Verbraucherschutz-Kurs der gegenwärtigen Bundesregierung fortsetzen wird. Da sich jedoch die SPD, die aller Wahrscheinlichkeit nach demnächst mitregieren wird, in der Vergangenheit kaum aus eigener Initiative für vegetarische oder gar vegane Themen eingesetzt hat, ist zu befürchten, dass demnächst diesbezüglich eine große Koalition gegen den Verbraucherschutz regieren wird.

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Kennzeichnungspflicht: Verbraucherschutzkministerium versagt jämmerlich"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Oskar
Gast
@ Daro Du bist ja sooooooooooooooo intelligent und sooooooooooooooo gebildet. Kannst Du lesen? Offensichtlich nicht mal das, denn es steht in den Kommentaren, dass ich Teilzeit-Biobauer bin. Daneben hab ich noch sehr interessante Aktivitäten.Gehörst Du etwa dem Team an? Du benützt z.T. die gleichen Worte oder ist es einfach, weil Du kein Mitläufer bist und nur so von Originalität sprühst?Wenn Du so gern an meinem Arsch schnüffelst, kann ich Dir getragene Unterhosen schicken und wenn Du willst, Dich mit meiner Jauche waschen, denn sie würde Dich schon mal etwas sauberer machen.Und da Du offensichtlich Zeit dazu hast, schau Dich in… Read more »
Judith
Gast
Hallo Vegan.eu-Team. Bitte schaltet doch eure Kommentarfunktion einfach ganz ab . Ich finde eure Artikel sehr interessant und lese auch immer gerne Kommentare unter Artikeln; auch kritische . Aber dieser "Anti-Veganer" ist offensichtlich ein kranker Mensch, der hier seine psychische Not entlädt , denn seine Aussagen wiedersprechen unabänderbaren Fakten. Mich wundert es nicht, dass er vor allem Milch und andere Tierprodukte zur Kompensation seiner Defizite zu benötigen glaubt. Dies ist ein völlig ungeeigneter Ort, einer hilfsbedürftigen Einzelperson Raum zu geben. Es stört beim gemütlichen, abendlichen Weiterbilden, weil es Fremdscham auslöst. Eine Psychoanalyse ist das einzige, was dieser Person neben einer… Read more »
Oskar
Gast
Ich bin Allesesser, bin also laut Veganer nicht besonders intelligent, stinke, bin selbstverständlich dick, ungepflegt und oft krank, was mein Geist zusätzlich einnebelt. Trotzdem brauche ich seit 24 Jahren keinen Arzt mehr, fühle mich gesund und stark und mir völlig unbekannte Leute grüssen mich auf der Strasse, schauen zu mir hoch, obwohl ich nur 1,70 m gross bin, und ich nehme wahr, wie wichtig Ihnen mein Gruss ist. Dafür müsste ich also trotz oder eben dank meiner Ernährung, die nicht auf den Mund beschränkt ist, eine speziell edle Erscheinung sein. Liegt es daran, dass ich alle (Mund)ernährungsformen bejahe und die… Read more »
Helmut
Gast

Anlässlich Ihres Artikels bezüglich Paläo-Diät hat sie die DGE gewarnt, sie könne euch wegen der Publikation solcher Artikel nicht unterstützen. Ich hatte Euch geraten, eine Denkpause einzuschalten. Ihr habt aber einfach weitergemacht. Das Bundesministerium für Ernährung zieht nun nach. Erstaunt?

Ich finde das Kommentar, das gleich oben steht, von Oskar sehr inspirierend.

Roberto
Gast

@ Team Vegan.eu

Sie haben mich sperren wollen, nun werden Sie von der DGE und vom Bundesministerium gesperrt.
Was man dem einen, der Ihnen gut gesinnt war, antut, kommt zurück.
Sie haben sich da ein tolles Karma geschaffen.
Bravo!
Weiter so!
Eure Intelligenz ist für das Klo!

In Licht und Liebe
Roberto

Seksan Ammawat und Guido F. Gebauer
Webmaster

Wir finden die obigern Kmmentare keineswes hilfreich und auch nicht aussagekräftig. Im gleichen Stil werden auf unseren Seiten bei vielen Artikeln derartige Kommentare, oft ellenlang, gepostet, früher übrigens mit jeweils gleicher IP-Nummer für die verschiedenen Pseusonyme, seitdem wir darauf hinweisen, scheint der oder diejenige mehrere IP-Nummer zu verwenden, wobei der Schreibstil immer extrem ähnlich ist und im Regelfall sich 1-3 Kommentatoren_innen gegenseitig verstärken. Mit einer echten Diskussion hat das allerdings wenig zu tun, so dass wir in der Tat überlegen, wieder auf die moderierte Kommentarfunktion umzuschalten.

Oskar
Gast
@Team Vegan.eu Ich hab Euch oben die Lösung:„Wenn Veganer nicht das bekämpfen, was sie nicht wollen, sondern das fördern, was sie wollen, sprich gar nicht auf Kritik reagieren, aber auch gar keine Kritik selber ausüben (also niemanden und kein System mehr kritisieren), denn damit geben sie genau dem Kraft, dem sie sie entziehen möchten, lösen sie ganz allein das Problem, womit sie sich auf diesem Forum konfrontiert sehen und ratlos sind, ob sie freie oder moderierte Diskussion führen sollen und brauchen auch gar nix zu streichen. Einfach die Sachen im Raum stehen lassen. Die Leute, die die vegane Sicht teilen,… Read more »
Daro
Gast

An @ Oskar , bist du ein Arbeitsloser ? Du tauchst hier ständig und zu jeder Zeit mit ellenlangen Märchen auf , oder plagt dich dein Gewissen? Ein Bauer hat keine Zeit hier ständig seine Jauche auszukippen . Also Versuchs mal mit einem richtigen Beruf .

Daro
Gast

An @ Oskar , bist du ein Arbeitsloser ? Du tauchst hier ständig und zu jeder Zeit mit ellenlangen Märchen auf , oder plagt dich dein Gewissen? Ein Bauer hat keine Zeit hier ständig seine Jauche auszukippen . Also Versuchs mal mit einem richtigen Beruf .

wpDiscuz

Menü
Schlagwort-Suche