Vegan stoppt Entzündungsprozesse im Körper

Vegan stoppt Entzündungsprozesse im Körper

C-reactives Protein (CRP) ist ein Protein im Blutplasma, welches diagnostisch als Ausdruck von entzündlichen Prozessen im Körper gilt. Erhöhte CRP Werte werden u.a. gefunden bei bakteriellen und viralen Infektionen, Verbrennungen, einigen Krebserkrankungen, Diabetes, Bluthochdruck und kardiovaskulären Erkrankungen (Herzerkrankungen).

Ein Forscherteam hat kürzlich die Auswirkungen einer veganen Ernährung mit viel Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Vollkorngetreide, Nüssen und Sämereien auf den CRP-Spiegel im Blut untersucht. Hierzu wurden Versuchspersonen auf eine vegane Ernährung umgestellt, wobei einige der Versuchspersonen aber bereits von vornherein sich vegan ernährten.

Die Umstellung auf eine vegane Ernährung führte zu einer signifikanten Absenkung des CRP-Spiegels, wobei die Absenkung umso stärker ausfiel desto höher der CRP-Spiegel zuvor war. Zudem fanden die Wissenschaftler, dass bei denjenigen Personen, die sich bereits von vornherein vegan ernährten, bereits zu Studienbeginn die niedrigsten CRP Spiegel vorlagen. Demgegenüber wurden keine Auswirkungen sportlicher Betätigung gefunden.

Die Befunde weisen auf eine generalisiert antientzündliche Wirkung einer veganen Ernährung hin. Solche antientzündlichen Effekte einer veganen Ernährung erklären möglicherweise auch einen Teil der vielfältigen positiven Auswirkungen einer veganen Ernährung auf die menschliche Gesundheit, die mittlerweile als wissenschaftlich gesichert gelten können.

Zusätzlich zu ethischen Gründen, die sich auf die Themen Tierschutz, Ökologie und Sicherung der Welternährung beziehen, sprechen immer gesundheitliche Gründe dafür, auf Fleisch, Milch und Eier zu verzichten und zu einer komplett pflanzenbasierten, veganen Ernährung zu wechseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz

Menü
Schlagwort-Suche