Anzeige

Antibiotikaresistenz höher in Fleischessern

Antibiotikaresistenz höher in Fleischessern

Eine aktuelle Studie hat untersucht, inwiefern sich Darmbakterien von Fleischessern, Vegetariern und Veganern im Hinblick auf Antibiotikaresistenz unterscheiden. Die Studie fand heraus, dass Fleischesser in deutlich stärkerem Ausmaß antibiotikaresistente Keime in sich tragen als vegetarisch oder vegan lebende Personen.

Hieraus ergibt nicht nur eine erhöhte Gefahr für die Fleischesser selbst, sondern Fleischesser stellen so auch für ihre Mitmenschen eine größere Gefahr als Paare oder veganer dar, da sie mit höherer Wahrscheinlichkeit antibiotikaresistente Keime weitergeben als vegetarisch oder vegan lebende Personen.

Antibiotikaresistenz

Das Problem der Antibiotikaresistenz ist eine Problematik, die für die Menschheit im schlimmsten Fall ähnliche Gefährdungen mit sich bringen könnte wie der Klimawandel. Denn im schlimmsten Fall könnten moderne Antibiotika wirkungslos werden, bevor neue Medikamente entwickelt und zur Verfügung gestellt werden können. In diesem Fall könnten wieder heute leicht behandelbare Infektionen glücklich werden. Tatsächlich sterben bereits jetzt Tausende Menschen im Jahr wegen antibiotikaresistenter Infektionen.

Eine wesentliche Ursache für Antibiotikaresistenz liegt in der modernen Form der Nutztierhaltung, die unter anderem auch auf dem massenhaften Einsatz von Antibiotika beruht.

Bereits früher berichteten wir bei vegan.eu über den Fall einer US-Amerikanerin, die an einer Blasen-Infektion erkrankte, die durch ein E. coli Bakterium hervorgerufen wurde und welche gegenüber der letzten antibiotischen Verteidigungslinie resistent war. Das Antibiotikum Colistin war bis vor kurzem auch dann noch wirksam, wenn sämtliche anderen Antibiotika bereits keine Wirksamkeit mehr zeigten.

Dies hat sich nunmehr geändert, wobei die mittlerweile bis in die USA gewanderten superresistenten Bakterien ursprünglich wohl in der Nutztierhaltung in China entstand, wo das Antibiotikum Colistin weiträumig in der Nutztierhaltung eingesetzt wird.

Wie wirkt sich die Ernährung im Einzelfall aus? Gibt es Unterschiede zwischen Menschen, die Fleisch essen, sich vegetarisch oder vegan ernähren?

Die Autoren der aktuellen Studie fanden in ihrer Analyse von Darmbakterien von Fleischessern, Vegetariern und Veganern, dass Darmbakterien von Fleischessern eine Resistenz gegenüber einer größeren Anzahl an Antibiotika zeigten und dass die Bakterien von Fleischessern auch mehr übertragbare Antibiotika-Resistenzgene aufwiesen als die bei vegetarisch oder vegan lebenden Personen gefundenen Bakterien.

Die Autoren gelangen zu der Schlussfolgerung, dass der umfangreiche Einsatz von Antibiotika bei Nutztieren zu therapeutischen oder prophylaktischen Zwecken ihre Befunde erklären könnte.

Die Ergebnisse machen erneut deutlich, wie stark die Ernährung nicht nur die eigene Person, sondern die menschliche Gesellschaft als Ganzes beeinflussen kann:

Mit ihrer Fleischernährung tragen Omnivoren nicht nur stärker als Menschen, die pfanzenbasiert essen, zu Tierleid und Klimawandel bei, sondern erhöhen ebenfalls die Gefahr der Antibiotikaresistenz.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
[banneraktion]