Sonne wichtigster Vitamin D-Lieferant – Mangelerscheinungen bei Veganern Irrglaube

Sonne wichtigster Vitamin D-Lieferant – Mangelerscheinungen bei Veganern Irrglaube

Die Sonne ist der wichtigste Vitamin D-Lieferant, die vielbesagten Mangelerscheinungen bei Veganern haben sich hingegen als Irrglaube herausgestellt. Wie Studien beweisen, werden weniger als 20 Prozent des Vitamins durch tierische Lebensmittel, wie Lebertran, Fisch oder Kalbsfleisch, aufgenommen. Daher ist es ein Irrglaube, dass Veganer durch ihre tierfreie Ernährung automatisch unter Vitamin D-Mangel leiden. Beim Auftreffen von Lichtstrahlen auf die Haut wird der Stoff in den Hautzellen produziert. Vitamin D reguliert den Calcium-Spiegel im Blut und den Knochenaufbau. Ein Mangel kann zu Knochenerweichung (Osteomalazie) führen.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Sonne wichtigster Vitamin D-Lieferant – Mangelerscheinungen bei Veganern Irrglaube"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Roman
Gast
Der Artikel ist sehr kurz: Natürlich stimmt es, dass wir Vegetarier nicht stärker als unsere "Fleischfresser-Kollegen" von einem Vitamin D-Mangel betroffen sind. Dieser Irrglaube ist ja wirklich sehr stark verankert und bringt viele Leute zur Panikmache. Das hat der Artikel ja schon gut rausgestellt. Was ich ein wenig vermisse sind Hinweise auf vegetarische oder vegane Lebensmittel, die ebenfalls Vitamin D enthalten. Pilze zum Beispiel enthalten auch das hochwertige Vitamin D3, das von uns Menschen im Körper produziert wird. Pflanzliches Vitamin D2 ist dagegen weniger leistungsstark. Denn neben einer ausreichenden Zeit an der Sonne sollte trotzdem die Ernährung ein wenig angepasst… Read more »
wpDiscuz

Menü
Schlagwort-Suche