Meet your meat: Erschütternd, brutal und Augen öffnend

Meet your meat: Erschütternd, brutal und Augen öffnend

Die Initiative der Web seite "Meat your Meet" möchte dazu beitragen, den Konsumenten von Fleisch bewusst zu machen, welches Leiden sich hinter diesem Nahrungsmittel verbirgt. Gezeigt wird ein Video, auf dem plastisch, realistisch und brutal die Hölle gezeigt wird, die wir unseren Schlachttieren bereiten.

Wegschauen und ausblenden sind die Mechanismen, die gesellschaftliches Unrecht aufrechterhalten. Der Appell von "Meat your Meet" ist es, dem Wegschauen einen Riegel vorzuschieben und die Mauern der Schlachthäuser durchsichtig zu machen.

"Meet your Meat" verbindet seine ebenso schockierende wie wahrhafte Präsentation mit dem Aufruf zu einer Selbstverpflichtung, für 30 Tage Vegetarier zu werden.

Es ist das Verdienst von "Meet your Meat" auch auf das durch die Milchindustrie verursachte Leid zu verweisen. In Wirklichkeit genügt daher eine vegetarische Ernährung nicht, das Tierleid zu beenden, wenn weiterhin Tierprodukte, wie Milch und Eier konsumiert werden. Aber eine vegetarische Ernährung ist doch oftmals ein erster Schritt in die richtige Richtung zum Veganismus als der konsequenten Form von Vegetarismus und Menschlichkeit.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz

Menü
Schlagwort-Suche