Wrestler Daniel Bryan ist bekennender Veganer

Wrestler Daniel Bryan ist bekennender Veganer

Der US-amerikanische Wrestler Daniel Bryan ist seit Dezember 2009 bekennender Veganer. "Ich hatte gesundheitliche Probleme. Ich fühlte mich nicht gut, hatte hohe Cholesterin-Werte und drei Staphylokokken-Infektionen innerhalb eines Jahres, die ich mir vom Ringen auf dem Boden eingefangen hatte", erklärte Bryan im Interview mit "Promiflash". Doch erst ein Vertragswechsel zur WWE löste ein Umdenken bei dem Sportler aus. "Ich dachte: Ich kann mir nicht noch einmal eine solche Infektion leisten, wenn sie mir sagen, dass ich bei einer der Shows auftreten soll. Ich konnte aber genauso wenig aufhören im Ring aktiv zu sein. Deswegen sprach ich mit meinem Arzt und er empfahl mir eine vegane Diät", erklärte der 30-Jährige.

Doch von Zeit zu Zeit verspüre er schon den Wunsch nach Fleisch. "Eigentlich liebe ich Fleisch! Aber es geht einfach nicht", resümierte Bryan. Um für seinen Sport trotzdem auf die erforderliche Muskelmasse zu kommen, müsse er daher aufvegane Proteinshakes zurückgreifen. Für diese Leistung wurde er von der Tierschutz-Organisation PETA zum tierfreundlichsten Athleten ausgezeichnet. Noch passender wäre die Auszeichnung freilich, wenn Bryan seine noch immer bestehende Fleischliebe in eine Tierliebe verwandeln würde. Schließlich ist die Liebe zum Fleisch mit der Liebe zum Tier unvereinbar.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz

Menü
Schlagwort-Suche