Fleischesser im Test: Lassen sie sich von vegan überzeugen?

Fleischesser im Test: Lassen sie sich von vegan überzeugen?

904 nach eigenen Angaben fleischessende Personen haben sich bisher an unserem Test „Prüfe dein Wissen über die vegane Ernährungsweise“ beteiligt. Anlass für uns, ihre Antworten auszuwerten. Besonders interessierte uns, ob die Teilnahme zum Nachdenken anregte und wie die befragten Fleischesser vor und nach dem Test zur veganen Lebensweise standen.

Der Test besteht aus 20 Aussagen, die bejaht oder verneint werden können. Jede Bejahung weist dabei auf ein (scheinbares) Argument gegen die vegane Lebensweise hin. Für jede Aussage, die sie bejahen, erhalten deshalb auch die befragten Personen sofort korrigierende Informationen zur Widerlegung des Arguments zurückgemeldet.

Es handelt sich im Einzelnen (in der Reihenfolge der Präsentation im Test) um die folgenden (scheinbaren) Argumente gegen die vegane Ernährung, die im Verlauf des Testes widerlegt werden sollen:

-Fleisch ist notwendig, um den Eiweißbedarf zu decken (Tatsache: Wir benötigen kein tiersches Eiweiß)

-Töten gehört zur Natur – Tiere essen schließlich auch Tiere, dann dürfen Menschen auch Tiere essen! (Tatsache: Menschen können sich gegen das Töten entscheiden, Tiere nicht)

-Vegan ist ein Produkt der Luxusgesellschaft (Tatsache: Fleisch ist ein Produkt der Luxusgesellschaft)

-Die Tiere werden ja betäubt - also ist das Schlachten nicht so schlimm (Tatsache: Fehlbetäubungsraten sind hoch und das Leid immens)

-Milch brauchen wir wegen dem Kalzium (Tatsache: Veganer haben keine schlechteren Knochen)

-Die Weltbevölkerung kann nicht vegan ernährt werden (Tatsache: Studien zeigen das Gegenteil, nur vegan kann die Welt nachhaltig ernährt werden)

-Für Milch oder Eier muss doch kein Tier sterben (Tatsache: Milchkühe und Legehennen werden am Ende ebenfalls geschlachtet, die männlichen Tiere noch schneller)

-Vegan ist nicht für hohe körperliche Belastung geeignet (Tatsache: Zahlreiche Spitzensportler leben vegan)

-Vegan ist zu extrem (Frage: Sind Nutztierhaltung und Töten nicht viel extremer als pflanzliche Nahrung?)

-Vegan ist teuer (Tatsache: vegan kann sehr preiswert sein)

-Auch Pflanzen empfinden Schmerzen - warum also vegan leben? (Tatsache: Schmerzen bei Pflanzen sind nicht erwiesen, da Nutztiere sehr viele Pflanzen essen, verbrauchen Veganer weniger Pflanzen als Fleischesser)

-Vegane Ersatzprodukte sind hochverarbeitet und reine Chemie (Tatsache: Es gibt gesunde und ungesunde Produkte)

-Vegan ist eine Mangelernährung (Tatsache: Vegan kann gesund und vollwertig sein)

-Ich kaufe nur Bio-Fleisch und das ist in Ordnung (Tatsache: Auch hieraus entstehen Tierleid und Umweltbelastung)

-Veganer schaden durch Sojakonsum unserer Umwelt (Tatsache: Über 90% der Sojaernte werden an Nutztiere verfüttert)

-Vegan würde mich isolieren (Tatsache: Veganer erleben dies anders)

-Vegan gefährdet die Gesundheit (Tatsache: Veganer sind meistens gesünder als Fleischesser)

-Vegan ist viel zu kompliziert (Tatsache: Heute ist vegan leicht organisierbar)

Vor und nach dem Test werden die Befragten zudem gebeten, ihre Zustimmung oder Ablehnung gegenüber folgenden beiden Aussage anzugeben.

- Die vegane Ernährung ist eine gute Sache

- Ich werde künftig vegan leben

Außerdem werden die Teilnehmenden am Ende gefragt, ob der Test sie zum Nachdenken angeregt hat oder nicht

Ergebnisse

Zu Beginn der Untersuchung verneinten 388 Teilnehmende (42,9%) die Aussage „vegan sei eine gute Sache“.726 Teilnehmende (79,2%) verneinten die Aussage, dass sie künftig vegan leben werden. Diese Aussage ist sehr viel stärker formuliert, weshalb sie auf erheblich mehr Ablehnung stieß. Es macht eben einen Unterschied, positiv über vegan zu denken oder auch selbst vegan zu leben.

Am Abschluss der Untersuchung verneinten nur noch 339 Teilnehmende (37,4%)die Aussage „vegan sei eine gute Sache“. Nur noch 640 Teilnehmende (70,8%) verneinten die Aussage, dass sie künftig vegan leben werden.Dieser Häufigkeitsunterschied zwischen Beginn und Ende des Testes war für beide Fragen statistisch signifikant (5% Niveau). Dies bedeutet, dass die Unterschiede zwischen vorheriger und nachfolgender Befragung nicht durch Zufallseinflüsse erklärbar sind.

Etwas anders betrachtet,lässt sich sagen, dass nach dem Test 49 Personen weniger als zuvor (388) eine negative Meinung zur veganen Ernährung äußerten.Mehr als jeder achte zunächst zur veganen Ernährung negativ eingestellte Teilnehmende äußerte nach dem Test eine positive Meinung.

Bei der Frage, ob Teilnehmende künftig selber vegan leben werden, wird erkennbar, dass immerhin 86 Personen weniger als zuvor (726) nach dem Test diese Frage verneinten. Mehr als jeder neunte Teilnehmende, der zunächst angab, nicht vegan leben zu werden, änderte bis zum Ende des Tests seine Meinung.

Schließlich wurden die Teilnehmenden ebenfalls gefragt, ob der Test sie zum Nachdenken angeregt habe. 124 Teilnehmende (13,7%) gaben an, dass der Test ihre vorherige (vegan-positive) Meinung lediglich bestätigt habe. 424 Teilnehmende (46,9%) gaben an, nicht zum Nachdenken gebracht worden zu sein. Immerhin 356 Teilnehmende (39,4%) gaben demgegenüber an, dass der Test sie zum Nachdenken gebracht habe.

Bewertung

Natürlich kann ein Test von ca. 20 Minuten nicht sofort aus allen Fleischessern vegan lebende Personen machen. Die Entscheidung für die vegane Lebensweise wird von vielen nach wie vor als so drastisch erlebt, dass sie derzeit nur ca. 1% der Bevölkerung treffen. Dies obwohl viele Fleischesser keineswegs über die Tötung von Tieren glücklich sind.

Gerade in Anbetracht dessen zeigt sich aber, dass der durch uns zur Verfügung gestellte Test sich lohnt. Denn immerhin 356 Personen konnten, dadurch nach eigener Angabe zum Nachdenken gebracht werden, die Anzahl der Personen mit positiver Meinung zur veganen Lebensweise konnte um 49 Personen erhöht werden und die Anzahl der Personen, die künftig selbst vegan leben wollen, konnte um 86 Personen erhöht werden. Wir wissen nicht, wieviele diesen Entschluss wirklich umsetzen werden. Dies werden wir in einer späteren Auswertung versuchen herauszufinden.

Bereits jetzt können wir eine positive Bilanz in dem Sinne ziehen, dass der Test sein Ziel erfüllt, Menschen zum Nachdenken zu bringen, Vorurteile zu korrigieren und sie für die vegane Lebensweise zu interessieren. Dem Veganismus stehen in unserer auf Fleischkonsum als Gewohnheit ausgerichteten Gesellschaft nach wie vor so viele Barrieren entgegen, dass um jeden einzelnen Menschen gekämpft werden muss. Hierzu will und kann unser Test einen Beitrag leisten.

Herzlich bitten wir euch, den Link zum Test (http://www.vegan.eu/index.php/vegan-dieser-test-ueberzeugt-auch-nicht-veganer.html) an alle fleischessenden Freunde und Bekannten weiter zu empfehlen. Dadurch könnt ihr auch selbst einen kleinen weiteren Beitrag zur Verbreitung der veganen Lebensweise leisten. Vergessen wir nicht, dass viele kleine Schritte einen weiten Weg zurücklegen können. Aber auch für vegetarisch lebende Personen ist der Test übrigens interessant und wir werden auch hierzu demnächst Daten veröffentlichen.

Hier zum Test „Prüfe dein Wissen über die vegane Ernährung!

Verfasser: Guido F. Gebauer

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz

Menü
Schlagwort-Suche