Großbritannien: Veganer verfünffachen sich in 10 Jahren

Großbritannien: Veganer verfünffachen sich in 10 Jahren

Nach einer durch die Vegan Society beauftragten repräsentativen Umfrage hat sich die Anzahl der Veganer in Großbritannien in den letzten 10 Jahren nahezu verfünffacht. Vor 10 Jahren gab es in Großbritannien nur 150000 Veganer. Heute leben nach den Ergebnissen der Umfrage immerhin 542000 Menschen in England, Schottland und Wales vegan.

Als vegan wurde der Verzicht auf den Konsum von Fleisch, Fisch, Eiern, Milch und Honig definiert. Befragt wurden 10000 Personen ab dem Alter von 15 Jahren. Alle Befragten hatten ihren Wohnsitz in England, Schottland oder Wales. Die untersuchte Stichprobe war für die Gesamtbevölkerung Großbritanniens repräsentativ. Durchgeführt wurde die Umfrage durch das Meinungsforschungsinstitut Ipsos Mori.

Es gibt weitere Befunde in der Umfrage, die optimistisch stimmen:

Nahezu die Hälfte der befragten nicht vegan lebenden Vegetarier gab an, den Konsum von Tierprodukten in der Ernährung weiter reduzieren zu wollen. Vegetarisch lebende Personen stellen somit eine wichtige Gruppe für die Gewinnung weiterer vegan lebender Menschen dar, was immer wieder auch Umfragen von vegan.eu zeigten.

Mehr als die Hälfte der befragten Veganer und Vegetarier gaben an, auch Produkte, wie Leder oder Wolle, zu vermeiden.

Die vegane Lebensweise war im jüngeren Altersbereich deutlich verbreiteter als im älteren Altersbereich, was die Aussichten auf weiteres Wachstum verbessert. Dies gilt allerdings nur dann, wenn Veganer typischerweise auch an ihrer veganen Lebensweise festhalten.

Obwohl die Entwicklung positiv ist, geben die Zahlen keinen Anlass zur Euphorie. Denn auch nach dieser aktuellen Umfrage leben in Großbritannien lediglich 1,05% der Bevölkerung vegan und 3,25% vegetarisch oder vegan. Dies scheint übrigens weitgehend auch den Verhältnissen in Deutschland zu entsprechen, wo eine Umfrage von Greenpeace vor Kurzem ein ähnliches Bild ergab. Auch in Deutschland hat die Anzahl der Veganer offenbar stark zugenommen.

Die Umfrage belegt, dass sich die vegane Lebensweise in den letzten 10 Jahren in Großbritannien eines enormen Wachstums erfreut hat. Dies entspricht dem Trend in Deutschland. Aber massivere weitere Anstrengungen sind erforderlich, um einen signifikanten Anteil der Bevölkerung von der veganen Sache zu überzeugen und so die Basis für eine künftige vegane Gesellschaft zu begründen.

Der Veganismus kann Mensch, Tier und Umwelt nur schützen, wenn er sich international ausbreitet. Für die Ausbreitung der veganen Lebensweise ist es daher essentiell, dass über den Tellerrand nationaler Grenzen hinausgeblickt wird. Für einen echten Durchbruch wird eine sehr viel stärkere internationale Vernetzung vegan lebender Menschen notwendig sein als sie gegenwärtig noch gegeben ist.

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Großbritannien: Veganer verfünffachen sich in 10 Jahren"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sigrid Kegel
Gast

Dies ist erfreulich. Wenn jeder Veganer nur eine Person pro Jahr überzeugt, wird alles gut. Bücher und Medien helfen da sehr.

Drawida
Gast

Schön zu lesen. Der Radius des Mitfühlens kann nicht weit groß genug sein! Albert Einstein:
"Der Mensch erlebt sich selbst und sein Denken und Fühlen getrennt vom Rest in einer Art optischen Täuschung seines Bewusstseins. Diese Wahnvorstellung ist ein Gefängnis, das uns auf unsere persönliche Bedürfnisse beschränkt. Es muss unsere Aufgabe sein, uns aus diesem Gefängnis zu befreien, indem wir den Radius des Mitfühlens für andere ausweiten, so dass er alle Lebewesen und die gesamte Natur in ihrer Schönheit umfasst".

Gefunden in dem sehr erhellenden Buch: "The World PeaceDiet" (Deutscher Titel: "Ernährung und Bewusstsein") von Will Tuttle.

Martin
Gast

"Dies scheint übrigens weitgehend auch den Verhältnissen in Deutschland zu entsprechen, wo eine Umfrage von Greenpeace vor Kurzem ein ähnliches Bild ergab." — Ist die Zahl der Vegetarier hierzulande nicht etwa 10% (laut Vebu jedenfalls), also viel größer als die genannten 3,5% in Großbritannien? Auf welche Umfrage von Greenpeace bezieht sich das? Könnte man die noch verlinken?

Drawida
Gast

Ich frag mich nur, wann die "Vegetarier" endlich begreifen, dass sie mit ihrem Konsumverhalten weder viel gesünder noch "ehischer" leben, so lange sie Produkte von Nutztieren nutzen, die ja ihr Leben lang auch nur gequält werden und am Ende genauso im Schlachthof landen! Das kann allenfalls eine Übergangsphase sein, wie es bei mir war. Aber heute bei dem tollen Angebot von (pflanzlichem) Superfood und Information kann man doch ganz easy gleich vegan werden!

wpDiscuz

Menü
Schlagwort-Suche