USA: Tierrechtsorganisation Peta startet Werbekampagne für vegane Lebensweise

USA: Tierrechtsorganisation Peta startet Werbekampagne für vegane Lebensweise

Die Tierrechtsorganisation Peta hat in den USA eine Kampagne gestartet, die eine vegane Lebensweise bewirbt. In einem Videospot sieht man eine junge Frau, die halbnackt und mit schmerzverzerrtem Gesicht in die Wohnung ihres Freundes zurückkehrt. "Dieser schmerzhafte Zustand tritt auf, wenn Sexualpartner vegan werden und es plötzlich so gut bringen wie Porno-Stars", bewirbt das Video die vegane Lebensweise. Kritiker werfen der Organisation vor, damit ausdrücken zu wollen, dass einige Frauen es genießen würden, misshandelt zu werden. "Es ist ein gewalttätiges Video, das häusliche Gewalt gegen Frauen verharmlost", missbilligt Brad Bushman, Sozialpsychologe von der Ohio State University. Doch die Organisation wehrt sich gegen die Vorwürfe: "Es geht nicht um Gewalt, sondern um eine scherzhaft gemeinte Übertreibung der gesundheitlichen Wirkung einer veganen Ernährung", sagt die Kampagnenleiterin Lindsay Rajt der "Wiener Zeitung". Wer sich vegan ernähre, verringere tatsächlich das Risiko der Arterienverstopfung. "Die Kampagne mag kontrovers sein, aber sie weckt Interesse an einer Ernährung ohne tierische Produkte, das sonst nicht da wäre", rechtfertigt Rajt die Kampagne und verweist auf die gestiegenen Downloadzahlen von "vegan Starter-Kits" auf der Websitewww.bwvaktboom.com.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "USA: Tierrechtsorganisation Peta startet Werbekampagne für vegane Lebensweise"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Achim Stößer
Gast

Petaist *keine* "Tierrechtsorganisation",s. http://maqi.de/txt/petagegentierrechte.html und http://tierrechtsforen.de/s/peta

Team Gleichklang
Gast
Das ist sozusagen die Negativsicht auf PETA, die vieles korrekt kritisert, andererseits vieles Gutes nicht erwähnt und an einigen Stellen auch subjektiv ist. So mag mancher keinerlei Ironie bei der Walkampagne sehen, während wir sofort den Eindruck von Ironie hatten. Auch dass PETA fast nur von vegetarisch spricht, scheint wenigstens mittlerweile nicht mehr korrekt zu sein. Denn PETA stellt in letzter Zeit ja doch deutlich die vegane Ernährung in den Vordergrund (siehe z.B. hier: http://www.peta.de/web/warum_vegan.71.html). Dass PETA versucht, Leidexzesse zu vermindern, indem wenigstens das auch jetzt bereits Erreichbare umgesetzt wird, mag man kritisch sehen, man mag aber ebenfalls im Interesse… Read more »
wpDiscuz

Menü
Schlagwort-Suche