Suck at Love: Band von drei Veganern

Suck at Love: Band von drei Veganern

Gründer und Chefs der Band Suck at Love ist ein Geschwisterpaar. Zack betätigt sich als Guitarist und Sänger, seine Schwester Stacy ist Sängerin und Gitarristin, aber auch Songwriterin der Band.

Im Mittelpunkt der Band - so wie es der Name sagt – steht die Liebe. Für die beiden Band-Gründer und auch das dritte Band-Mitglied Jake gehört aber ebenso die vegane Lebensweise maßgeblich zur eigenen Identität. Entsprechend setzen sich die Band-Mitglieder für die Verbreitung des Veganismus privat und auch durch die Wahl von Tierrechtsveranstaltungen als Auftrittsorte ein.

Die Band sucht derzeit noch einen Drummer und freut sich jederzeit über noch mehr Zuhörer, Fans und Einladungen zu Veranstaltungen.

Mehr über die Band, ihre Musik und ihre Einstellungen erzählt uns Zack in einem kurzen Interview mit vegan.eu:

Interview mit Zack, Guitarist [&] Sänger bei der Band Sucht at Love

tl_files/tiny_templates/178896_221696697963472_98278235_n.jpg

Wer seid ihr und was für Musik macht eure Band?

Wir beide sind Geschwister ( 21 [&] 22) und studieren momentan Musikwissenschaft in Wien. Suck At Love spielt Pop-Punk mit richtig viel "Whumps".

Wer gehört noch zur Band?

Mit an Board ist unser Bassist Jake. Mit seinen 16 Jahren ist er zwar etwas jung, aber der Dude dropped den Bass.

Wo tretet ihr auf und wo sonst kann man eure Musik hören?

Die ersten zwei Singles unseres kommenden Albums „...and my mind will never change“ kann man sich bereits auf Youtube reinziehen. Hier unser Channel: youtube.com/suckatloveofficialEine Tour ist in Planung. Für Updates diesbezüglich checkt einfach unsere Facebook-Page und lasst uns gleich ein „Like“ da. Außerdem spielen wir jetzt am 23. 3. eine Show bei einer After-Show-Party einer Tierrechts-Demo in Frankfurt (Frankfurt Pelzfrei). Dort werden ca. 1000-1500 Leute erwartet.

Ihr zwei seid Veganer, warum eigentlich? Was sagen die anderen Band Mitglieder dazu?

Jake hat vor Kurzem auch die Vorzüge einer veganen Lebenseinstellung entdeckt. Alle Suck At Love – Mitglieder sind also Veganer. Für uns ist das einfach die richtige Einstellung. Wir waren zwar schon seit langen Jahren Vegetarier, aber der Turning-Point für uns war eine Kunstausstellung vom „VGT Austria“ (Verein gegen Tierfabriken),bei denen wir eine Show spielten.

Eure Band singt nicht über vegane Themen. Wäre das nicht passend?

Wäre eine Option, aber wir bevorzugen es, unserem Band-Namen treu zu bleiben und über Liebe zu singen. Wir singen zwar nicht über Veganismus, jedoch versuchen wir mit unseren Mitteln, so vielen Leuten wie möglich unsere Message zu überbringen und auch im privaten Bereich so viele Leute wie möglich auf "unsere Seite" zu ziehen."

Wie stellt ihr euch die weitere Entwicklung eurer Band vor? Was sind die kleinen und großen Ziele?

Unser kleinstes Ziel ist es, einen passenden Drummer zu finden Und unser größtes Ziel ist es, von unserer Musik leben zu können und Hallen zu füllen. Und natürlich, die Welt ein kleines Stück besser zu machen.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Suck at Love: Band von drei Veganern"

Benachrichtige mich zu:
avatar
BeatKnete
Gast

Geile Band!
lovin [lt]3

wpDiscuz

Menü
Schlagwort-Suche