Subway plant vegane Sandwiches

Subway plant vegane Sandwiches

Die Schnellrestaurantkette Subway plant in einigen Restaurants in den USA die Einführung von veganen Sandwiches. Wie das Unternehmen mitteilte, sollen neben den vegetarischen Baguettes, wie "Veggie Delight", in Zukunft auch gänzlich tierfreie Varianten angeboten werden. Da sich auf vielen der belegten Brötchen Käse oder Fleisch befindet, mussten die Veganer immer auf Salat zurückgreifen.

Vegane Sandwiches, wie "Sweet Riblet", "Malibu Greek" und "Italian Black Bean" sollen dies ändern und werden in einigen US-Filialen bereits angeboten. Sie enthalten besonders viel Eiweiß. Wenn diese Varianten erfolgreich bei der Kundschaft ankommen, sollen die veganen "Subs" auch im ganzen Land und weltweit angeboten werden.

Die Einführung einer veganen Sandwichvariante macht Subway allerdings in keiner Weise zu einer ethischen Alternative zu veganen Restaurants und Lokalitäten, da dieses Unternehmen den Großteil seiner Gewinne - und ohne diesbezüglich Skrupel zu zeigen - auf dem Rücken gequälter und getöteter Tiere macht. Dennoch ist die zunehmende Einführung veganer als Ausdruck eines gesellschaftlichen Wandels zu betrachten, der - auch wenn seine Geschwindigkeit langsam ist - Hoffnung gibt.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Subway plant vegane Sandwiches"

Benachrichtige mich zu:
avatar
sina
Gast

find ich gut! Subway ist eines meiner lieblings-Fastfood ketten. Leider hat man als Veganer derzeit nur die Wahl zwischen 3 Brotsorten mit Salat und 3 Saucen. Klar sind vegane Restaurants eine bessere Alternative, aber mal ganz ehrlich, ich habe keine Lust auf nur zum essen Fahren 2 Stunden im öffentlichen Nahverkehr zu sitzen und das nur für eine Strecke

Ich
Gast

ES SIND KEIN BAGUETTS ODER BRÖTCHEN MEINE FR***E!!!!!!!!! SONDERN BROTE!!!!!!!!!!!!!

wpDiscuz

Menü
Schlagwort-Suche