Peta schockiert von Jennifer Lawrences “Eichhörnchen-Geständnis”

Peta schockiert von Jennifer Lawrences “Eichhörnchen-Geständnis”

Die Tierschutzorganisation Peta hat die Schauspielerin Jennifer Lawrence scharf kritisiert: Diese hatte in einem Interview eingestanden, als Vorbereitung für den Film "Winter`s Bone" ein Eichhörnchen gehäutet zu haben. "Sie ist jung und das Leid der Tiere hat ihr Herz offenbar noch nicht erreicht," erklärte eine Peta-Sprecherin. Lawrence, die zuletzt in dem Film "Die Tribute von Panem" zu sehen war, beschrieb im "Rolling Stone" ihre Erfahrungen während des Drehs für "Winter`s Bone". Dort sieht man, wie sie in einer Szene ein Eichhörnchen häutet und bisher hatte man angenommen, dass die Szene nachgestellt wurde. Doch Lawrence klärt auf: "Ich hätte für Peta sagen sollen, dass es nicht echt war. Aber scheiß auf Peta." Die Tierrechtsorganisation hofft indes, dass "sie eines Tages für jeden Schmerz geradesteht, den sie einem Tier angetan hat, das nichts anderes wollte, als sich mit Mühe und Not ein bescheidenes Dasein in der Natur zu erkämpfen".

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Peta schockiert von Jennifer Lawrences “Eichhörnchen-Geständnis”"

Benachrichtige mich zu:
avatar
DiehabenleiderkeinethischesVerständnis
Gast
DiehabenleiderkeinethischesVerständnis

Schauspielerinnen nehmen doch leider in den meisten Fällen keine Rücksicht auf Frauenrechte (warum nehmen sie sonst solche misogynen Rollen an…), warum sollten sie dann auf Tierrechte welche nehmen, solange ihr Image als “heiße Dolly” nicht in Frage steht…
Nun ist es 2020 – sicher WIEDER ein gutes Jahr für Tier-Kinder- und Frauenschänder.., der Film Winters Bone läuft zu später Stunde… die Protagonistin macht was sie machen soll…ihre Schauspielerin doch ebenfalls.
Traurig, aber so ist es.

wpDiscuz
[banneraktion]