Leser und Leserinnen-Kommentare bei Vegan.eu

Leser und Leserinnen-Kommentare bei Vegan.eu

Wir bedauern es sehr, dass wir die moderierte Kommentarfunktion einstellen mussten. Auslöser waren drei Sachverhalte:

1.Bei einem Interview mit einem 15 jährigen Veganer fanden wir am Abend plötzlich unzählige Beschimpfungen, wie "Hurensohn" etc., sowie sogar gegen die körperliche Integrität und Sicherheit des Jugendlichen gerichtete Bedrohungen auf unseren Seiten vor. Wir wurden scharf dafür kritisiert, dass wir so etwas auf unseren Seiten dulden. Wir können aber nicht den ganzen Tag lang kontinuierlich die Kommentare beobachten. Nachträgliches Löschen ist daher nicht die Lösung, zumal dann auch Kommentare gelöscht werden müssen, die sich auf solche Kommentare beziehen.

2.Wir mussten die Erfahrung machen, dass wir mit teilweise extrem langen antiveganen Texten eingedeckt wurden, die auch sexistische Inhalte aufwiesen, wobei auffällig war, dass mit gleicher IP-Adresse im gleichen Schreibstil, aber unterschiedlichen Pseudonymen gearbeitet wurde. Dies finden wir inakzeptabel und so etwas tun nur Personen, die an einer echten Diskussion gar nicht interessiert sind.

3. Mehrfach wurden regelrechte Verleumdungen auf unseren Seiten gepostet, z.B., dass einzelne namentlich benannte Personen Profite aus Tierschutzaktionen erzielen würden, obwohl diese betreffenden Personen genau das Gegenteil tun, nämlich ihr Privatvermögen für die Projekte ausgeben. Wir finden, dass derartige Verleumdungen, die einfach komplett falsche Sachverhalte behaupten, nicht veröffentlichungsfähig sind.

Wir finden es sehr schade, dass ein Teil derjenigen, die kritisch über die vegane Lebensweise denken, nicht bereit gewesen ist, den ihnen hier angebotenen freien und unmoderierten Diskussionsplatz zu nutzen, ohne auf Beleidigungen, Bedrohungen, Verwendung von Mehrfach-Pseudonymen und sexistische Tiraden über die angebliche Unmännlichkeit einer veganen Lebensweise zurück zu greifen. Wir haben dabei ebenfalls festgestellt, dass die wirklich grenzüberschreitenden und menschenverachtenden Angriffe immer von Kritikern der veganen Lebensweise und nicht von ihren Verteidigern kamen. Dies mag Anlass zum Nachdenken geben, warum dies so ist?

Wir werden hier weiterhin auch kritische Kommentare veröffentlichen, sofern diese nicht direkte gegen einzelne Personen gerichtete Angriffe, Beleidigungen, Bedrohungen, sexistische, rassistische oder rechtsradikale Inhalte aufweisen.

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Leser und Leserinnen-Kommentare bei Vegan.eu"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Jürgen
Gast

1. Wenn ich da Dieter lese, sehe ich, dass auf veganer Seite mehrfach mit verschiedenen Pseudonymen gearbeitet wird. Das lässt Ihr zu.
2. Die Person mit den langen Kommentaren scheint hingegen nicht, mit einem anderen Pseudonym gearbeitet zu haben, denn es waren ja 2 Leute. Diese Person hat niemanden angegriffen; es besteht also keinen Grund, sie zu sperren, nur weil sie die Gegenargumente mit einer gewissen Durchschlagskraft vertreten hat.
3. In Deutschland herrscht ja Äusserungsfreiheit. Warum widersetzt Ihr Euch dem? Es macht den Eindruck, dass Ihr alles kontrollieren wollt, was Ihr im realen Leben auf keinen Fall könnt.

Seksan Ammawat und Guido F. Gebauer
Webmaster

@ Dieter

Du verwechselst Täter und Opfer. Du findest die Bemerkungen zur Kastration nach wie vor, sie waren als widerwärtiger, sexistischer Anwurf nicht von, sondern gegen Doris Rauh hier hineingestellt worden. Wir haben überhaupt nichts gelöscht, was Doris Rauh hier geschrieben hat.

Seksan Ammawat und Guido F. Gebauer
Webmaster

@ Jürgen

Siehst du, so entstehen Gerüchte und falsche Bewertungen. Dieter hat sich einfach nur geirrt bzw. nimmt Dinge an, für die es nicht die geringsten Hinweise gibt. Doch eine Person mit sehr langen Kommentaren hat mit zwei Pseudonymen gearbeitet, eines der Pseudonyme fiel dann durch eindeutig grenzüberschreitenden Angriffe mit Verleumdungen gegen eine namentlich genannte Person auf. In der tat herrscht Meinungsfreiheit, allerdings sind Falschbehauptungen über Personen mit beleidigenden und verleumderischen Charakter nicht erlaubt.

Dieter
Gast

Ich verwechsle da gar nichts, denn Doris Rauh hat die Bermerkung gemacht, dass Männer sich als Kastrate fühlen könnten. Und “Team” lässt es weiterhin zu, dass G Maske die Fäkalsprache verwendet. Das ist sehr bedauerlich. Damit zieht “Team” andere Veganer in den Dreck.
Zum Glück steigen die Veganer, mit denen ich verkehre, nicht auf ein solches Niveau hinab. Daher ist es besser, dass ich mich von “Team” und seinen veganen Kommentatoren distanziere.
Mit veganen Grüssen

Seksan Ammawat und Guido F. Gebauer
Webmaster
@ Alle zur Information Bei Dieter handelt es sich offenbar um ein Fake und sicher nicht um einen Veganer. Er schreibt hier mit gleicher IP wie ein Patrick, wobei beide in kürzester Zeit nacheinander schreiben, der eine angeblich ein Veganer ist und der andere für Fleischkonsum eintritt. Zudem macht Dieter hier Falschbehauptungen über angebliche Löschungen durch Vegan.eu. Es fällt auf, dass die Kritiker der vegane Lebensweise immer wieder dazu neigen, sich mehrfache Identitäten zu geben, um einen Unterstützungsgrad vorzuspielen, den sie nicht haben. Tretet doch einfach authentisch und ehrlich auf, glaubt ihr, ihr dient eurem Anliegen, indem ihr einfach nur… Read more »
Dieter
Gast
Emily und Emmie sind höchst wahrscheinlich ein und dieselbe Person. Die Person, die als Nachname „Maske“ verwendet, hat sich als G., also unbestimmt, Gabi, Gabriele und selbst als Mann mit Gabriel dargestellt. Sowohl „G Maske“ wie auch „Kali“ haben von der Fäkalsprache mit gleichem Wortlaut Gebrauch gemacht. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass es sich um dieselbe Person handelt; auch wenn diese Person mehr als ein Internet-Zugang hat. Doris Rauh hat gesagt, dass Männer, die auf vegan umstellen, sich als kastriert fühlen können. Schliesst „Team“ die Augen, sobald verschiedene Pseudonyme, Fäkalsprache und Sexismus von den Veganern verwendet werden? Ich bin… Read more »
Jürgen
Gast
ZENSIERTE DISKUSSION IST FEHL AM PLATZ! 1. Mehrere Pseudonyme bedeuten mehrfaches Interesse. 2. Je länger das Kommentar, je grösser das Interesse. 3. Es wird immer Drohungen, Beschimpfungen, usw. geben. Warum dies ausklammern? Ein bellender Hund beisst nicht; bringt man ihn aber zum schweigen, könnte er seine Taten umsetzen wollen. 4. Ihr hattet selbst gesagt, dass sich solche Leute selbst in ein schlechtes Licht stellt. Warum wollt Ihr das plötzlich verhindern? Diese Umkehr macht Euch unglaubwürdig. 5. Mit den längsten Kommentaren hat jemand all die veganen Argumente widerlegt und gezeigt, dass man das ganze aus einer anderen Perspektive sehen kann. Das… Read more »
Seksan Ammawat und Guido F. Gebauer
Webmaster
@ Jürgen Grundsätzlich sind wir ebenfalls für unmoderierte Diskussionen. Allerdings ist die Grenze eben schon erreicht, wenn unsere Seiten abends im wahrsten Sinne mit Spamkommentaren, die nur aus Worten wie “Hurensohn” oder Bedrohungen bestehen, überflutet ist. Das zerstört den Gesamteindruck von der Seite und wird berechtigt von Leserinnen und Lesern als Ärgernis gesehen. Das führte auch zu, dass andere keine Lust mehr hatten, hier zu kommentieren und manche sogar, hier zu lesen. Die Länge der Kommentare ist natürlich in sich kein Grund und wir haben die betreffende Person auch voll gewähren lassen, bis sie begann, sich ein weiteres Pseudonym zuzulegen… Read more »
Seksan Ammawat und Guido F. Gebauer
Webmaster

@ Dieter

Eine der von dir als unecht verdächtigten Personen kennen wir von Email-Korrespondenz, da irrst du dich also. Bezüglich Doris Rauh irrst du dich auch. Sie ist hier massiv beschimpft worden und sie vertritt sicher nicht die Meinung, dass sich Männer als kastriert fühlen können, wenn sie vegan leben. Da verwechselst du etwas.

Dieter
Gast

Es kann sein, dass ich mich über eine Person irre, aber wohl nicht über alle.
“Team” muss die Aussage von Doris Rauh gelöscht haben, denn ich finde sie nicht mehr. Ich bin mir aber sicher, dass sie etwas in diesem Sinne geäussert hat. Das sollte “Team” aber in der Antwort vermerken.
Mit veganen Grüssen

Lissi
Gast
Warum bewirft man sich so sehr gegenseitig mit Dreck.Ich kann dazu nur sagen eine vegetarische oder Vegane Ernährung = Blutlose und Leidlose Ernährung bestimmt jeder für sich selbst . Ich kenne keinen Vegt . Oder Veg. der so in Erscheinung tritt wie hier so mancher Omnivor. Wir leben halt ruhiger und ausgeglichener . Ich spreche hier für mich und meine Familie und Freunde. Bei uns herrscht die Harmonie und die Ausgeglichenheit . Wir möchten , dass es allen Tieren gut geht ,denn sie haben genauso ein Recht auf Leben wie wir. Wir möchten gesund leben , was wir auch sind… Read more »
wpDiscuz

Menü
Schlagwort-Suche