Jamie Hince war vermutlich nie Veganer

Jamie Hince war vermutlich nie Veganer

Der britische Musiker Jamie Hince,Gitarrist der britischen Indie-Band "The Kills",hat für seine Ehefrau Kate Moss gemäß seiner eigenen Darstellung gegenüber den Medien seinen veganen Lebensstil aufgegeben. "Sie wusste nicht, dass ich Veganer bin. Es war so, als würde ich all meine Prinzipien aus dem Fenster werfen", sagte Hince der Zeitung "Daily Star". 20 Jahre hatte der Rockstar auf tierische Produkte verzichtet, Moss habe ihn aber mit einem Trick dazu gebracht wieder Fleisch zu essen. "Es hat angefangen, als wir uns die ersten Male trafen. Ich ging in die Küche und sah, wie sie mir in Unterwäsche ein Schinken-Sandwich machte", so Hince. Gitarrist der britischen Indie-Band "The Kills".

Deutlich wird hieraus, dass der Verweis auf Prominente im Rahmen der Bekanntmachung veganer und tierrechtlicher Themen mit Risiken verbunden ist. Allzu schnell mögen Prominente als Modelle für Veganismus und Tierrechte akzeptiert und gefeiert werden, die dies möglicherweise nur nutzen, um das eigene Image zu verbessern.

Im Fall von Jamie Hince entsteht der Verdacht, dass sein ganzes angeblich veganes Leben auf einem öffentlichkeitsbezogenen Lügengebäude beruhte. Nun nach seiner Beziehung zu Kate Moss mag es ihm nicht mehr so leicht möglich gewesen sein wie zuvor, die Lüge aufrecht zu erhalten, so dass er vermutlich eine Geschichte erfand, um seinen früheren Verbal- Veganismus hinter sich lassen zu können.

Natürlich sind dies nur Vermutungen, aber es erscheint einfach als zu unwahrscheinlich und absurd, dass ein 20 Jahre lang aus Überzeugung vegan lebender Mensch alle seine ethischen Prinzipien über Bord werfen und nur wegen einer in Unterwäsche Schinkenbrot zubereitenden Freundin erneut Fleisch essen würde.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Jamie Hince war vermutlich nie Veganer"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Guenter Wilms
Gast

Goethe: " Wer sich nicht selbst befiehlt bleibt immer Knecht!"

wpDiscuz

Menü
Schlagwort-Suche