Erstes veganes Café in Frankfurt eröffnet

Erstes veganes Café in Frankfurt eröffnet

In Frankfurt hat seit April das erste vegane Café der Stadt geöffnet. "Ich habe mich immer gewundert, warum es in Frankfurt keine rein veganen Läden gibt. Für einen Veganer ist es einfach das schönste, in ein Lokal zu gehen und einfach bestellen zu können, ohne nachfragen oder sich erklären zu müssen", sagte Café-Besitzerin Anna Prokein. Der "Edelkiosk" im Osten Frankfurts bietet neben veganem Kuchen und Kaffee auch vegane T-Shirts und Taschen. Das sei ein Novum in der Metropole und wird von den Kunden sehr gut angenommen, weshalb oft schon nachmittags der Kuchen ausverkauft sei. Anna ist seit zwei Jahren Veganerin und seit kurzem auch Mitglied in einer Tierrechtsorganisation. Was anfangs nur gesunde Ernährung war, wurde zur Lebenseinstellung, sagte Prokein abschließend. Der "Edelkiosk" setzt so nunmehr in Frankfurt einen Trend zum veganen Leben fort, der in immer mehr Städten zu beobachten ist. So wird es Veganern und Veganerinnen deutlich erleichtert, mit Freude und gutem Gewissen auszugehen und gleichzeitig wächst der Bekanntheitsgrad der veganen Lebensweise. Es beginnt, sich rumzusprechen, dass wir für Essen, Trinken und Kleidung nicht zu töten brauchen. Eine positive Nachricht der Menschlichkeit in einer gegenüber über Tier und Mensch sonst so grausamen Welt.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz

Menü
Schlagwort-Suche