Anzeige

Monats-Archive: Juni 2018

Was bedeutet die aktuelle Rechtswende für den Veganismus?

Die aktuelle Rechtswende in Europa und den USA stellt nach meiner Ansicht auch eine dezidierte Gefährdung des Veganismus dar. Die vegane Bewegung muss sich auf erhebliche Angriffe und ein sich für die vegane Lebensweise verschlechterndes gesellschaftliches Klima vorbereiten. Politik der Empathielosigkeit Gewalt gegen Tiere geht mit Empathiedefiziten einher und führt zu einer Verrohung, die auch… [Den ganzen Artikel lesen]

Welche politische Grundeinstellungen führen zur Ablehnung des Veganismus

In einer neuen Studie, die vor Kurzem im European Journal of Social Psychology erschienen ist,  wurden 1326 Menschen in Neuseeland zu ihren Einstellungen gegenüber Menschen, die vegetarisch oder vegan leben, sowie zu ihren politischen Grundeinstellungen befragt. Erfreuliches Ergebnis ist, dass überwiegend positive Einstellungen zur vegetarische und veganen Ernährung vertreten wurden. Weniger erfreulich ist, dass Veganer… [Den ganzen Artikel lesen]

Vegan ist keine Essstörung

Gelegentlich wird der veganen Ernährung vorgeworfen, Esstörungen zu fördern. Die Behauptung ist, dass vegan häufiger als nicht-vegane Ernährungsweisen mit einer zwanghaft auf Gesundheit eingeschränkten Ernährung (Orthorexia) einhergehe, die wiederum ein Risikofaktor sei für die Entwicklung anderer Essstörungen, wie einer Magersucht. In diesem Zusammenhang erreichte beispielsweise das Buch der Ex-Veganerin Jordan Younger (Breaking Vegan) eine breite… [Den ganzen Artikel lesen]

Weltweit größte Studie bestätigt Umweltvorteil veganer Ernährung

J. Poore und T. Nemecek sind zwei Wissenschaftler an der Universität Oxford, die soeben im Wissenschaftsjournal Science die Ergebnisse einer Megastudie  zu den Auswirkungen der Lebensmittelproduktion auf die Umwelt veröffentlicht haben. Es handelt sich um die bisher umfangreichste Studie zu diesem Thema, die zudem in einem Magazin veröffentlicht wurde, welches zusammen mit dem Magazin Nature… [Den ganzen Artikel lesen]