Veganer Promi-Klatsch

Veganer Promi-Klatsch

Nachrichten von veganen oder vegan essenden Promis erreichen uns dieser Zeiten immer häufiger:

So heißt es von der Sängerin Gwen Stefani, sie ernähre sich strikt vegan. Leider allerdings nichts, weil die Sängerin sich um Tiere oder unsere Umwelt sorgen würde, sondern ausschließlich aus "Fitnessgründen". "Ich würde gern keine Regeln beim Essen haben, aber ich habe mit der Zeit gelernt, dass ich enttäuscht bin, wenn ich nicht die Kleidung tragen kann die ich möchte", erklärte die Sängerin gegenüber dem US-Magazin "Harper`s Bazaar".

Auf ganz ähnlicher Linie, wie Gwen Stefani, argumentiert auch die US-Schauspielerin Mischa Barton, die durch die US-Serie "O.C., California" bekannt wurde. Seitdem sie sich vegan ernähre, fühle sie sich viel gesünder. "Mischa war es leid extrem zu fasten um Gewicht zu verlieren und trotzdem gleich wieder zuzunehmen", sagte eine Bekannte der 26-Jährigen dem Magazin "Heat". "Sie ist gesünder, als jemals zuvor, weil sie sich vegan ernährt. Aber sie zählt keine Kalorien." Die Schauspielerin habe in der vergangenen Zeit große Gewichtsschwankungen durchgemacht, aber nun sei sie mit Größe 36 sehr zufrieden. "Mischas Körper wurde in die Mangel genommen. Ihr Gewicht hat in den letzten Jahren sehr stark geschwankt, nachdem sie viel abgenommen und Diät gehalten hatte. Aber nun macht sie damit eine Pause."

Vom Schauspieler-Kollegen Tobey Maquire hören wir, dass dieser immerhin ab und zu eine vegane Eisdiele im Bostoner Stadtteil Allston besucht. "Er schwärmt von dem Eis. Er kam in den Laden und genoss es", sagte der Besitzer des Eiskaffees gegenüber lokalen Medien. Mindestens zweimal sei der Schauspieler in den vergangenen Wochen im "FoMo" einkehrt, um dort ein Eis genießen zu können. Wir wir hören, habe der 37-Jährige unter anderem eine Eissorte mit gesalzenem Karamell und Erdnussbutter gewählt.

Ein Lichtblick ist dagegen die Argumentation der US-Schauspielerin Jaime King, bekannt durch die Serie "Hart of Dixie":

"Ich bewundere die vegane Lebensweise als Entscheidung für die Gesundheit, für die Tiere und die Erde, nicht für das Aussehen", erklärte King, die bekannt aus Filmen wie "Pearl Harbor" oder der Comic-Verfilmung "Sin City" ist.Unbekannt ist allerdings, ob Jaime King diese Entscheidung nun auch selber für sich getroffen hat. Negatives ahnen lassen jedoch die weiteren Ausführungen der hochbezahlten Schauspielerin, dass man sich eine vegane Ernährung wohl nur als Multimillionär leisten können und sie noch für einen Koch sparen müsse. Wie dann die vielen veganen Studenten und andere vegane normal Sterbliche überhaupt überleben, bleibt das Geheimnis von Jaime King.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz

Menü
Schlagwort-Suche