Vegane Aktivistengruppe: Obama sollte in der Öffentlichkeit kein Fastfood essen

Vegane Aktivistengruppe: Obama sollte in der Öffentlichkeit kein Fastfood essen

Eine US-amerikanische vegane Aktivistengruppe namens "Physicians Committee for Responsible Medicine" hat US-Präsident Barack Obama dazu aufgefordert, in der Öffentlichkeit weniger Fastfood wie etwa Hamburger zu essen. Das Weiße Haus hatte in der Vergangenheit immer wieder Bilder veröffentlicht, die Obama etwa mit dem damaligen russischen Präsidenten Dmitri Medwedew oder dem britischen Premierminister David Cameron beim Essen zeigen. "Das Weiße Haus würde niemals Fotos veröffentlichen, die den Präsidenten beim Kauf von Zigaretten zeigen, warum ist es also in Ordnung ihn beim Essen eines Hotdogs zu zeigen", bemängelte die Veganer-Organisation. Obama solle auch angesichts der Kampagne seiner Ehefrau Michelle gegen Fettleibigkeit eher gesunde Speisen in der Öffentlichkeit verzehren.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz

Menü
Schlagwort-Suche