USA: Wanderer lässt Hund in Bergen zurück und wird angeklagt

USA: Wanderer lässt Hund in Bergen zurück und wird angeklagt

Im US-Bundesstaat Colorado ist ein Mann angeklagt worden, weil er seinen Hund in den Bergen bei einer Wandertour zurückgelassen hat. US-Medienberichten zufolge müsse er sich nun wegen Tierquälerei verantworten. Der Hundebesitzer soll mit einem Freund und seiner Deutschen Schäferhündin auf einer Bergtour gewesen sein. Die Hündin hätten sie zurücklassen müssen, weil sie in einem Sturm geraten sind und sich das Tier bereits vorher schwer verletzt habe. Die Wanderer sollen bei dem ortsansässigen Polizeirevier um Hilfe gerufen haben. Doch diese können keine Rettung von Tieren vornehmen. Später haben andere Wanderer die Schäferhündin gefunden und sie in einem Rucksack herunter getragen.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz

Menü
Schlagwort-Suche