Tierschützer demonstrieren mit “Grunz-Mobil” gegen Massentierhaltung

Tierschützer demonstrieren mit “Grunz-Mobil” gegen Massentierhaltung

Mit dem "Grunz-Mobil", einem überdimensionalen Schwein auf Rädern, demonstrieren Aktivisten der Albert-Schweitzer-Stiftung bundesweit gegen Massentierhaltung. Neben der Aufklärung der Menschen über die Zustände in der Massentierhaltung wollen die Tierschützer mit einer Unterschriftenaktion eine Bundestagspetition erreichen, durch die neue Gesetze zur Massentierhaltung in Deutschland zustande kommen sollen. Unabhängig vom Bestehen des Tierschutzgesetzes gebe es keine präzisen Haltungsverordnungen, monieren die Tierschützer. Als langfristiges Ziel nannten die Aktivisten zudem, den Massenkonsum von Fleisch zu unterbinden. Jeder Deutsche verzehrt im Durchschnitt über 62 Kilogramm Fleisch pro Jahr. Das "Grunz-Mobil" wird bis Anfang Oktober in vielen deutschen Großstädten Halt machen.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz

Menü
Schlagwort-Suche