Fleisch ist klimaschädlich

Fleisch ist klimaschädlich

Die Befunde der Wissenschaftlicher sind im Einzelnen im Blog Wissenschaft und Schreie nachlesbar und brauchen hier nicht im Detail wiederholt zu werden. Kurz zusammengefasst, sind Rindfleisch, Lammfleisch, Schweinefleisch und Hähnchenfleisch allesamt ungünstiger als Tofu, Tempeh und Quorn. Selbst die klimagünstigsten Haltungsarten führen zu einer stärkeren Kohlendioxid-Emmission als die Pflanzenalternativen.

Ausnahme scheint zunächst die Milch zu sein, die den geringsten Kohlendioxidverbauchswert aufzuweisen scheint, was allerdings ein Artefdakt ist, da in Kilogramm pro Produkt und nicht in Eiweiß-Kilogramm erfasst wird. Hier hätten noch Sojamilch, Hafermilch oder Reismilch mit untersucht werden müssen. In diesem Fall wäre erneut die Klimabilanz pflanzlicher Produkte erheblich günstiger ausgefallen, da diese Produkte weniger Kohlendioxid in ihrer Produktion verbrauchen als tierische Milch.

Die günstigen Auswirkungen einer veganen Ernährung auf das Klima sind ein weiteres Argument für eine konsequent vegane Lebensweise, auch wenn die ethische Hauptargumentation für den Veganismus sich darauf bezieht, dass Menschen aufhören sollen, Tieren Leid zuzufügen.

Klimaschutz und Verminderung von Leid mögen in die gleiche Richtung weisen, weil beide Ziele für eine vegane Lebensweise sprechen. Beide Ziele mögen aber auch voneinander abweichen, wenn beispielsweise die Massentierhaltung als weniger klimaschädlich erscheint als die Weidetierhaltung. Veganer akzeptieren auch um den Preis eines etwas verbesserten Klimaschutzes nicht das Leid, welches Tieren in der Massentierhaltung zugefügt wird, sondern plädieren für konsequenten Verzicht auf Fleisch, Milch, Eier, Leder und alle anderen Tierprodukte, womit als positiver Kollateraleffekt erheblich weniger Kohlendioxid produziert und unsere Umwelt besser geschützt wird.

Übrigens haben wir den Hinweis auf die aktuelle Untersuchung von Schmidinger [&] Stehfest im Forum vegan.de gefunden.

Literaturreferenz (entnommen aus Blog Schreie und Wissenschaft):

Schmidinger, Kurt [&] Elke Stehfest, 2012: Including CO2 implications of land occupation in LCAs – method and example for livestock products. In: The International Journal of Life Cycle Assessment. DOI: 10.1007/s11367-012-0434-7

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz

Menü
Schlagwort-Suche