US-Rapper Chris Brown instrumentalisiert mit Kampfhundzucht Tiere für Geld und Image

US-Rapper Chris Brown instrumentalisiert mit Kampfhundzucht Tiere für Geld und Image

Los Angeles - Der US-Rapper Chris Brown ist aufgrund einer Kampfhundzucht in das Visier von Tierschützern geraten. Browns Mutter hatte Anfang der Woche für eine Internetseite namens "CB Breeds" geworben, auf welcher der 22-Jährige mit einem jungen American Pit Bull Terrier zu sehen ist.

"Es gibt keine verantwortungsbewussten Züchter, so lange wunderbare Hunde in Tierheimen im ganzen Land getötet werden", erklärte die Tierschutzorganisation PETA. Brown solle sich nach Ansicht der Organisation eher für das Adoptieren von Heimtieren engagieren.

Chris Brown erlangte im Jahr 2005 Bekanntheit durch seine Debütsingle "Run It!", welche Rang eins in den USA erreichte. Mittlerweile hat Brown vier Alben veröffentlicht, im Juni 2012 soll unter dem Namen "Fortune" ein fünftes erscheinen.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz

Menü
Schlagwort-Suche