Schlagwort: Produkte

Ergebnisse für »Produkte«

Kampf um die vegane Wurst: Warum der Name zählt!

Bauernverband, Fleischwirtschaft und der bundesdeutsche Landwirtschaftsminister Schmidt wollen es künftig verbieten, vegane Produkte als vegane Wurst, veganes Schnitzel oder veganen Gulasch zu verkaufen. Ein Verbot sei notwendig, weil die Verbraucher sonst getäuscht werden könnten. Manchen erscheint die Forderung womöglich harmlos, es gehe ja nur um den Namen. In Wirklichkeit verbirgt sich hinter der Forderung aber ein konzertierter Angriff der Fleischwirtschaft und ihrer Lobbyisten auf die vegane Lebensweise. In diesem Artikel werden die Hintergründe beleuchtet.

[Den ganzen Artikel lesen]

Kork statt Leder: Ein unterstützenswertes Projekt

Das Unternehmen Bleed-Clothing möchte eine komplette Modekollektion auf der Basis schwarzgefärbten Korks herstellen. Damit will das Unternehmen eine vegane, tierleidfreie, natürliche und ökologisch verträgliche Alternative zum Leder etablieren. Das Projekt dient ebenfalls dem Erhalt der Korkwälder und hat auch eine soziale Ausrichtung, indem es einen Ausstieg auf unsolidarischen Handelsstrukturen anstrebt. Derzeit wird für das Projekt über ein Crowdfunding ein Startkapital eingesammelt. Ein Erfolg wäre sehr zu wünschen, zumal Lederalternativen auf Kunststoffbasis eine Reihe von Nachteilen haben, die durch Rückgriff auf einen ökologisch gewonnnen Naturstoff, wie Kork, überwunden werden könnten.

[Den ganzen Artikel lesen]

Veganes Fashionlabel präsentiert Kollektion auf Berliner Fashion Week

Das vegane Fashionlabel Umasan hat in der vergangenen Woche seine Kollektion auf der Berliner Fashion Week präsentiert. "In erster Linie geht es um das reine Produkt an sich", sagte Sandra Umann, Mitbegründerin des Berliner High-End-Labels. "Zurück zu dem, was die Natur uns gibt. Der bewusste Umgang mit den Dingen, die uns umgeben, mehr noch, die wir zu uns nehmen und die uns am nächsten sind." Die Prinzipien der Marke sind schnell erklärt: ökologisch, human, und vegan.

[Den ganzen Artikel lesen]

“Bon Iver”-Sänger erstellt Design für vegane Turnschuhe

In Kooperation mit Tierschutzverbänden hat die curelty-free Marke "Keep" Bon Iver gebeten, für sie das Design eines Schuhes zu erstellen. Herausgekommen ist ein schlicht-ansprechender Schuh in Erdfarben, der zudem mit einem Preis von 75 Dollar noch für den normal Sterblichen erschwinglich ist. Auch dies unterscheidet den neuen veganen Schuh, Keep und Bon Iver von anderen Design [&] Star - Kombinationen, die häufig auf der Basis der Körperteile toter Tiere erstellt und gleichzeitig unbezahlbar sind.

[Den ganzen Artikel lesen]

The Vegg – das vegane Ei ist eine weitere Erleichterung für das vegane Leben und eine Hoffnung für die Hühner

Veganer können auch ohne einen Eier-Ersatz geschmackvoll essen. Dennoch erleichtert "The Vegg", der neue vegane Eier-Ersatz, das Leben von Veganern weiter. In Deutschland wird "The Vegg" durch alles-vegetarisch vertrieben. Eine Alternative zu diesem Ansatz auf der Basis eines Hefepulvers ist übrigens gebratener zerkleinerter frischer Tofu, durch Curcuma leicht gelblich gefärbt und durch Salz, Pfeffer, Schnittlauch, Lauchzwiebeln oder auch Koriander gewürzt. Zu hoffen ist, dass auch Nicht-Veganer durch diese Möglichkeiten erreichbar sind und künftig auf Eier-Gerichte ohne Hühner-Leid ausweichen. Denn das glückliche Huhn, ob biologisch oder konventionell gehalten, ist eine Erfindung der Werbung, die mit der Realität nicht das geringste zu tun hat.

[Den ganzen Artikel lesen]

Kvegks: Ein bio-veganes und soziales Gründerprojekt im Interview

Im Interview mit vegan.eu stellt sich das bio-vegane und soziale Gründerprojekt Vegksvor. Uta Mosecker und Peter Linkhaben Kvegksim August 2014 gegründet und backen seither in einer Bäckerei für Behinderte wunderbar schmeckende, 100% vegane Kekse aus hochwertigen Bio-Zutaten. Kennengelernt haben sich die Gründer übrigens über unsere Gleichklang Kennenlern-Plattform.

[Den ganzen Artikel lesen]

Menü
Schlagwort-Suche