Vegan.eu > Vollständige Meldung

Starbucks schafft vegane Option ab: Was für eine kurzsichtige Entscheidung!

(Kommentare: 2)

Starbucks nimmt veganen Kunden einzige Menü-Wahl

Hungrige Veganer sollten bei Starbucks besser draußen bleiben

Die Kaffeekette Starbucks hat in den USA den Verkauf der veganen Variante der "Bistro Box" wieder eingestellt. Wie das Unternehmen mitteilte, habe das Produkt nicht den gewünschten Umsatz erzielt.

 

Mit der "Seasame Noodles Bistro Box" wollte sich Starbucks an der erhöhten Nachfrage nach veganen sowie glutenfreien Nahrungsmittel orientieren. Die Box enthielt unter anderem Sesamnudeln mit Zuckerschoten, Karotten und Paprika.

 

Der erwartete Ansturm blieb allerdings aus und so entschloss sich das Unternehmen, den Verkauf nicht mehr weiter zu betreiben. Das Angebot für Starbucks-Kunden, die auf tierische Produkte verzichten, beschränkt sich nun wieder auf Obst und abgepackte Nüsse.

 

Die Entscheidung von Starbucks ist als ein Affront gegen vegan lebende Menschen zu werten. Es fehlte dem Konzern an Geduld, um das neue vegane Menü bekannter zu machen und ihre Akzeptanz zu erhöhen. Über reines Gewinnstreben hinausgehend, hat der Konzern kein Interesse, auch vegan lebenden Menschen eine Menüauswahl im eigenen Haus zur Verfügung zu stellen.

 

Die Entscheidung des Konzernes verdeutlicht, dass Starbucks auf Kunden, die sich durch eine hohe ethische Orientierung bei der Lebensmittelauswahl charakterisieren, keinen Wert legt. Starbucks stellt den unmittelbaren und möglichst schnellen Gewinn in den Vordergrund. Diesen schnellen Gewinn erzielt die Kaffeekette mit der Mehrheit ihrer Kunden, die ethische Aspekte bei der Lebensmittelwahl (noch) ausblendet. Langfristig dürfte diese Entscheidung von Starbucks gegen die vegane Kundschaft dem Image des Unternehmens bei einem gesellschaftlich zunehmenden Trend zum Veganismus dennoch mehr Schaden zufügen als sie möglicherweise an Kostenersparnis unmittelbar einspielt.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von sina |

irgendwie nichts neues! Wobei ich aber auch anmerken muss das es bei Starbucks mehr um Kaffee bzw Chai-Kakamel-Latte Machiato mit Kot topping in regulair, middle oder large geht und ich mir (auch wenn es noch so vegan ist) keine Nudeln dazu hohlen würde, weil es einfach geschmacklich nicht zusammen passt!

Kommentar von Antonietta |

Vegan ist eine hauptsächlich ethisch begründete Lebens- und Ernährungsweise, die es ermöglicht, möglichst wenig Tierleid zu verursachen. In der Praxis sieht es so aus, dass der Veganer und die Veganerin sich rein pflanzlich ernähren und tierliche Produkte meiden.
Die Produktion von vegetarischen, tierlichen Produkten, Eier, Milch, Wolle, Seide, Daunenfeder, ist in der heutigen üblichen Praxis mit erheblichem Tierleid verbunden.